„Wir brauchen viele Geschichtenerzähler“

Dorsten (pd). Science Fiction würde sie gerne mal ausprobieren. Und in der Zukunft mehr Drehbücher schreiben. Doch im August steht erst einmal ihr Umzug von Kalifornien in die Toskana an … Die aus Dorsten stammende weltberühmte Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke sprüht vor Ideen.

Was die Autorin der „Tintentrilogie“ und Reckless-Reihe zurzeit beschäftigt und plant, wie sie „Buchstabenvergiftungen“ bekämpft und welche Tipps sie dem schreibenden Nachwuchs ans Herz legt – darüber und noch vieles mehr plaudert sie in einem Video-Meeting, das das Team des Cornelia Funke Baumhauses in Dorsten mit ihr organisiert und aufgenommen hat.

Cornelia Funke gibt Erfahrungen weiter

„Wir haben auch noch Jugendliche unserer Baumhaus-Theater-Gruppe dazu gebeten, die darauf brannten, der Schriftstellerin ihre persönlichen Fragen zu stellen“, berichtet Anke Klapsing-Reich vom Baumhaus-Vereinsvorstand. Als Leiterin der städtischen Kinder- und Jugendkultur freut es sie besonders, dass die wohl berühmteste „Tochter der Stadt“ den lese- und schreibhungrigen Nachwuchs so bereitwillig mit motivierenden Tipps und Erfahrungen aus ihrer „Tintenwelt“ füttert.

„Die Leute sind lesehungrig. Wir brauchen viele Geschichtenerzähler. Die Verlage warten auf gute Manuskripte“, plädiert Cornelia dafür, Zaudern und Selbstzweifel zu überwinden. Zwar blieben von 1000 eingereichten Manuskripten vielleicht nur vier übrig, aber was soll’s. „Wenn deine Geschichte richtig gut ist, dann bist du dabei!“ Und wie bekommt man das hin: „Mit viel Leidenschaft, viel Arbeit und Geduld“, weiß die Bestsellerautorin, die ihren Beruf über alles liebt: „Er macht mich glücklich und andere auch.“

Außergewöhnliches Meeting mit Cornelia Funke

Frieda und Franziska aus der Baumhaus-Theatergruppe sind voll begeistert von dem außergewöhnlichen Meeting: „Das war so toll. Das werden wir nie vergessen.“ Jetzt werden sich die beiden Elfjährigen erst einmal ein schmuckes, schön gestaltetes Notizbuch für ihre Ideen-Sammlung anlegen – genauso, wie es Cornelia macht, die ihnen den Tipp gab: „So hat man auch richtig Lust, das schöne Notizbuch mit schönen Geschichten zu füllen!“ Aber vielleicht werden sie ihr Vorbild ja bald auch persönlich treffen. Woher sie diese Hoffnung nehmen – auch davon erzählt das Video.

Im Video ist auch ein Gewinnspiel angekündigt. Mit etwas Glück kann man ein Buch plus Autogramm von Cornelia Funke gewinnen. Das Video ist ab dem 5. Mai 2021 online zu sehen auf der Facebook-Seite des Cornelia-Funke-Baumhauses www.facebook.com/BaumhausDorsten oder unter dem Link: https://youtu.be/xYqH3FXXfB0

Vorheriger ArtikelDorsten: Anhänger löst sich bei Unfall vom Auto
Nächster ArtikelStadt Dorsten sagt das klassische Konzert mit dem Nodelman Quartett ab
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.