„Korn ist die Basis und die muss gut sein“ – Dirk Böckenhoff

Fotos: Moritz Brilo

Edelbrandsomelier Dirk Böckenhoff brennt den mehrfach prämierten Gin SOMM 16

Im Jahr 2008 begann Dirk Böckenhoff in Dorsten mit dem Brennen von Obstbränden.

Sechs Jahre später übernahm der heute 51-Jährige gemeinsam mit seiner Ehefrau Alexandra die traditionelle Kornbrennerei J. Böckenhoff in Erle und brennt seitdem in sechster Generation nach überlieferten Originalrezepten Korn aus Roggen und Weizen. Die hohe Qualität des Korns und der Liköre haben das Unternehmen weit über die Region hinaus bekannt gemacht. „Korn ist die Basis und die muss gut sein“, so Dirk Böckenhoff.

Im Jahr 2016 ließ er sich im Kloster Bolschweil bei Freiburg zum Edelbrandsommelier ausbilden. „Das war der Grundstein für den Gin, den wir heute produzieren“, so Böckenhoff. Mit 15 weiteren Edelbrandsommeliers entwickelte er das Rezept für den SOMM 16 Distilled Gin. „Der Name des Gins entstand durch die Anzahl der am Rezept beteiligten Edelbrandsommeliers“, erklärt der sympathische Dorstener. Bereits 2016 erhielt das Produkt seine erste Auszeichnung und gewann die Silbermedaille auf der Destillata in Österreich. Diesen Erfolg konnten die Edelbrandsommeliers 2018 wiederholen.

Auf der Baden Best Spirits 2018 wurde der SOMM 16 mit der Goldmedaille prämiert. Auch auf dem Craft Spirits Festival Destille Berlin wurde der 46% Vol. mit Gold prämiert. „Deutliche Noten nach Wacholder, pfeffrig und harzig. Umrahmt von warmen, aber frischen Zitrusnoten, reife Zitronen und Bitterorangen. Doch die moderne würzig- süße Note haben wir mit Zimt erreicht“, erklärt Dirk Böckenhoff den mehrfach ausgezeichneten Gin.

Produkte von Böckenhoff jetzt online entdecken

Dieser erfreut sich wachsender Beliebtheit. „Die Menschen sind heute neugierig, wenn deutsche Brennereien Whisky oder Nicht nur in der Brennerei an der Kirchhellener Allee 143 bekommt man die edlen Getränke. Auch über die Online-Shops auf brennerei-boeckenhoff.de und kornbrennerei-boeckenhoff.de können die Köstlichkeiten bezogen werden. „Der Online-Shop ist gerade in Corona-Zeiten eine gute Möglichkeit, unseren Gin oder auch einen der vielen weiteren Brände und Liköre zu bestellen.

Des Weiteren können Interessierte auf unserer Homepage noch viel über unsere Brennereien und unsere Philosophien erfahren. Selbstverständlich freuen wir uns aber auch, wenn die Kunden uns in unseren Brennereien besuchen. Vor Ort kann man doch oftmals besser beraten und das eine oder andere Getränk probieren“, laden Dirk Böckenhoff und seine Frau Alexandra herzlich zum Besuch der Brennereien ein Gin brennen.

Geboren wurde der Gin übrigens in den Niederlanden als Ginniver. Durch englische Besatzungen kam das Getränk nach England, seitdem heißt es Gin“, erklärt der Kornbrenner die Geschichte des Gins. Heute ist Gin, ähnlich wie Whisky, eine eigene Philosophie. Unendliche Geschmacksnuancen kann das Getränk entwickeln. Immer mehr Genießer begeistern sich für diese Vielfalt. Dirk Böckenhoff weiß, dass er mit dem SOMM 16 gegen die Großen aus der Szene mithalten kann. „Gerade jetzt zu Weihnachten ist der SOMM 16 sicherlich eine schöne Geschenkidee“, so Böckenhoff.

Geheimtipp


„Veredeln Sie doch einmal heißen naturtrüben Apfelsaft mit Gin. Der daraus resultierende Glüh- Gin wird Ihnen sicherlich sehr gut schmecken“, gibt der Kornbrenner einen Geheim-Tipp weiter und empfiehlt noch einen weißen Winzerglühwein aus seinem Sortiment. „Trinkfertig gewürzt und gesüßt ist der mehrfach prämierte weiße Glühwein vom Weingut Schmitt-Kranz ein absoluter Hochgenuss!“


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here