Mr. Fliege: Heinz Brosthaus geht in den Ruhestand

Text und Foto: Vereinte Volksbank

„Mr. Fliege macht die Fliege“: Ingo Hinzmann und Martin Wissing verabschieden sich von ihrem geschätzten und langjährigen Kollegen und Gewerkschafter Heinz Brosthaus. Er prägte die Gemeinschaft und hatte für jeden stets ein offenes Ohr.

Vereinte-Volksbank-Heinz Brosthaus
Auf dem Bild zu sehen von links nach rechts: Heinz Brosthaus, Ingo Hinzmann und Martin Wissing.

Dorsten. Der Mann mit der Fliege geht nach Haus! Heinz Brosthaus, Betriebsratsvorsitzender der Vereinten Volksbank, hatte am heutigen Freitag seinen letzten Arbeitstag. Der 61-jährige Dorstener geht nach mehr als 45 Jahren im Dienst der Mitglieder und Kunden des Genossenschaftsinstituts in die passive Phase der Alterszeit.

Die Vorstandsmitglieder Ingo Hinzmann und Martin Wissing dankten Brosthaus auch im Namen ihres Vorstandskollegen Johannes Becker für seinen großen Einsatz und für sein großes Herz. „Deine Stationen waren die Filiale Holsterhausen, die Kasse in Dorsten, die Leitung des Service in Dorsten, die Tätigkeit in der Organisation der Vereinten Volksbank und aktuell das Facility-Management“, so Hinzmann: „In Deiner Funktion als Vorsitzender des Betriebsrates hast Du dich auch, wie es Deine Art ist, in den Dienst unserer Gemeinschaft gestellt.“

„Wir werden dich vermissen. Du bist ein toller Kollege!“

Ingo Hinzmann

20 Jahre lang war der engagierte Genossenschaftler unter seinen Kolleginnen und Kollegen als „Mr. Fliege“ bekannt, bevor er doch zur Krawatte konvertierte. Der Grund: Der besondere Halsschmuck war in den 90er-Jahren „nur für übertrieben viel Geld beim Herrenausstatter zu bekommen“.

An seinem letzten Arbeitsplatz präsentierte er noch einmal ein archiviertes Exemplar, aber auch seinen bodenständigen Humor. Dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bank ihm mit den Worten „Niemals geht man so ganz“ ein gemeinsames Geschenk überreicht hatten, kommentierte der Neu-Ruheständler mit „praktischerweise eine Bank, damit ich auch immer an die Bank denke. Danke!“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.