Fraktion schlägt Radweg entlang der B58 vor. Mit den Nachbarkommunen soll auch ein Gesamtkonzept zum Bau eines Radschnellwegs zwischen Haltern und Wesel entwickelt werden.

Mit dem Fahrrad von Wulfen zum nahegelegenen Bahnhof nach Deuten – bislang nur auf der B58 in Konkurrenz zum Autoverkehr machbar und für Swen Coralic auch „lebensgefährlich“.

Auch nach Schermbeck kommt man aus Wulfen mit dem Rad nur über den Umweg Holsterhausen, kritisiert der SPD-Ortspolitiker aus Wulfen weiter. Dem Mangel an offiziellen Radwegen will seine Ratsfraktion jetzt einen Antrag zum Bau einer neuen, entlang der B58 führenden Fahrradtrasse zwischen Deuten und Wulfen entgegensetzen. Erhält der Antrag im Rat eine Mehrheit, soll die Verwaltung „zeitnah“ prüfen, ob ein solcher Weg umsetzbar ist und auch, ob man für den Bau Fördermittel beantragen kann.

„Denkbar wäre, mit einem E-Bike von Wulfen nach Schermbeck in 20 Minuten zu fahren“, wirbt Coralic für die Idee. Heute brauche man mit dem Bus fast 50 Minuten und müsse dafür umsteigen. Zudem könnten Berufspendler auch in Zeiten, in denen der „Coesfelder“ (RB45) nicht fährt, in Deuten Richtung Ruhrgebiet (RE14 nach Essen) weiterfahren.

Radwegekonzept für die Region

Darüber hinaus will die SPD aber auch ein Radwegekonzept für die gesamte Region erarbeiten lassen. Ein „interkommunales Projekt“ soll demnach den Bau eines Radschnellweges entlang der B58 zwischen Wesel und Haltern zum Ziel haben. „In anderen Kommunen, die an der Bundesstraße liegen, diskutieren Politik und Verwaltung offen über neue ,alte‘ Wege, um die Mobilitätswende voranzubringen“, so Coralic.

Einer ersten Idee, die alte Bahnlinie zwischen Haltern und Wesel (Hamburg-Venloer-Bahn) als Fahrradtrasse zu reaktivieren, habe der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) in einer ersten Stellungnahme allerdings eine Absage erteilt. „Nicht realisierbar“, da Teile der alten Strecke bereits abgebaut und überplant wurden, heißt es dort.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.