Thorben Dietz läuft Halbmarathon in Tschechien

Thorben Dietz
Foto: privat

1:04:44 Stunden für die 21 km lange Distanz

Dorsten (pd). In einem internationalen Starterfeld lief der Dorstener Thorben Dietz, der am Samstag für die LG Filstal startete, vorzügliche 1:04:44 Stunden über die 21,1 km lange Halbmarathon-Distanz.

Die renommierte Laufserie „Chech-Run“ gastierte diesmal in Usti-nad-Labem. Für Thorben Dietz zeigten die Uhren nach 5 km flotte 14:48 min und nach 10 km 29:55 min.

Hinter dem späteren Sieger Hendrik Pfeiffer (TV Wattenscheid, 1:03:17 min) lag er im Verfolgerfeld. Dietz konnte das hohe Tempo einigermaßen halten und steigerte seine bisherige Bestmarke als Siebter um 32 Sekunden.

2020 EM in Paris

Im nächsten Jahr gibt es sowohl Olympische Spiele als auch Europameisterschaften. Wenn in einem Jahr gleichzeitig beide Großereignisse ausgetragen werden, wird bei der EM (2020 in Paris) nur Halbmarathon gelaufen.

Die Marathon-Distanz wird dann nur bei den Olympischen Spielen (2020 in Tokyo) ausgetragen. Als diese Konstellation letztmalig 2016 auftrag, lag die DLV-Norm für die Halbmarathon-Mannschaft bei 1:04:45 std.

Im Moment gibt es noch keine offiziellen Nominierungs-Richtlinien für die Europameisterschaften 2020. Vielleicht könnte für Thorben die eine Sekunden, die er in Tchechien unter 1:04:45 std blieb, einmal ganz wichtig werden …

Vorheriger ArtikelLittle Joe Gottesdienst für Kinder in Hervest
Nächster ArtikelBlasmusik St. Marien gibt Herbstmatinee im Bürgerpark
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.