Altstadtfonds hält Fördergelder noch bis zum Sommer bereit

Maßnahmen im Gesamtvolumen von 100.000 Euro können noch umgesetzt werden

Der im Rahmen der Städtebaufördermaßnahme „Wir machen MITte“ aufgelegte „Altstadtfonds“ ist um ein halbes Jahr verlängert worden. Das hat der Umwelt- und Planungsausschuss der Stadt Dorsten beschlossen.

Bisher wurden Projekte mit einem Umsetzungsvolumen von insgesamt ca. 500.000 Euro erfolgreich beantragt. Durch die Verlängerung besteht noch bis zum Sommer die Möglichkeit, privat initiierte Maßnahmen im öffentlichen Raum umzusetzen.

Auftakt war ein Blinden-Stadtmodell am Marktplatz

Das Blinden-Stadtmodell am Marktplatz hat den Auftakt gemacht zu einer Vielzahl von Maßnahmen, die über den Altstadtfonds umgesetzt wurden. Antragsteller waren die Dorstener Lions-Clubs, die das Stadtmodell anlässlich des 100-jährigen Bestehens der weltweit tätigen Lions-Bewegung der Stadt Dorsten geschenkt haben. Mit dem Adventskranz im Kubus am Platz der Deutschen Einheit (Antragsteller DIA e.V.), dem Pavillon im Kletterpark (Lions-Clubs) oder der Herrichtung der Brunnenanlage am Essener Tor (Altstadtschützen) folgten weitere, nachhaltig erlebbare Projekte.

Pavillon im Kletterpark am Treffpunkt Altstadt Quelle. Quelle: Stadtteilbüro „Wir machen MITte“

Elf Maßnahmen konnten umgesetzt werden – Drei sind noch in Bearbeitung

Insgesamt elf Maßnahmen mit Gesamtkosten von mehr als 500.000 Euro wurden bisher erfolgreich beantragt. Drei davon befinden sich aktuell noch in der Umsetzung, wie die Replik des Tisa-Brunnens oder die zuletzt vom Verkehrsverein erfolgreich beantragten Blumenampeln für den Marktplatz, die in diesem Frühjahr zum ersten Mal blühen werden.

Fördermittel von 50.000 Euro stehen noch zur Verfügung

Mit der Verlängerung des Altstadtfonds bis zum Sommer 2022 stehen nun nochmals 50.000 Euro an Fördermitteln zur Beantragung zur Verfügung. Da jeder privat eingebrachte Euro mit einem weiteren Euro gefördert wird, können somit Maßnahmen im Gesamtvolumen von 100.000 Euro umgesetzt werden. Die Maßnahmen müssen der Öffentlichkeit zu Gute kommen und für mindestens zehn Jahre zur Verfügung stehen.

Kein Ideen-Aus – Einige Projekte stehen in der Beratung

Aktuell befinden sich ein Kunstprojekt und weitere Ideen in der Beratung. Wer eine eigene Antragsidee hat, oder sich weiter über den Altstadtfonds informieren möchte, kann sich beim Citymanagement über das Verfahren und die Bedingungen beraten lassen.

Ansprechpartner für den Altstadtfonds ist Christoph Krafczyk vom Citymanagement im Stadtteilbüro, erreichbar unter 02362 2140541 oder [email protected]. Der Altstadtfonds wird mit Mitteln des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dorsten finanziert.