Welches Tier hat diese Spur hinterlassen? Welcher Vogel fliegt da oben am Himmel? Kann ich diesen Pilz essen? Wer hat denn das Loch in die Nuss gebohrt?

All diese Fragen und noch viel mehr beantwortet Heike Janzen auf ihren „Waldtouren“ mit Dorstener Naturschutzkindern. Ausgestattet mit Lupen, Ferngläsern, Keschern oder Bestimmungsbüchern zieht die Truppe einmal im Monat in den Barloer Busch. „Dort forschen wir in den verschiedenen Lebensbereichen vom Sumpf über Wasser hin zur Wiese“, erzählt die Gruppenleiterin. Kompetente Unterstützung erhält sie von Mareike Hölscher. Als gelernte Gärtnerin und ehrenamtliche Naturführerin ist sie die ideale Ergänzung für die Naturschutzarbeit mit Kindern. 

Mit der Naturschutzjugend die Tier- und Pflanzenwelt entdecken 

„Mit Erlaubnis des Försters dürfen wir den Wald durchqueren und den naturinteressierten Kindern das Leben im Wald spielerisch näherbringen. Wir dürfen dort bauen, spielen und auch graben“, erzählt Heike Janzen und ihre Kollegin ergänzt: „Dabei orientieren wir uns am Kreislauf der Jahreszeiten und behandeln die Themen, die gerade passen. Mal sind es Ameisen, die wir genauer betrachten, ein anderes Mal sind es Bussarde, die wir am Himmel suchen.“ Aber auch auf die Flora lenken die beiden Leiterinnen den Blick der Kinder. Pilze sind sehr interessant, aber auch das unscheinbare sogenannte „Unkraut“ hat Wissenswertes zu bieten. 

Der NABU 

Aus dem Bund für Vogelschutz und dem späteren Deutschen Bund für Vogelschutz gründete sich 1990 der Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU). Schon in jungen Jahren waren der heutige erste Vorsitzende des Naturschutzbundes Dorsten Michael Drescher sowie sein Stellvertreter Olaf Fockenberg aktiv im Umwelt- und Naturschutz des Vereins. „Es war damals die Zeit des Aufbruchs, der Demonstrationen und Aktionen für den Naturschutz“, erinnert sich Michael Drescher. So begeisterte Herman Lamche in den frühen 80-er Jahren knapp 30 Jugendliche dafür, aktiv für den Naturschutz einzutreten. Hier waren die Jugendlichen unter sich, eine „Erwachsenengruppe“ gab es nicht. „Aber auch wir wurden älter und fühlten uns Ende der 80-er Jahre zu alt für die Naturschutzjugend und gründeten eine eigenständige Ortsgruppe des NABU Dorsten e. V. Die jüngeren Mitglieder blieben weiterhin in der Naturschutzjugend aktiv und engagierten sich dort mit eigenen Themen und Aktionen für die Natur“, ergänzt Olaf Fockenberg.  

Junge Naturforscher

2012 übernahm Heike Janzen die Betreuung der Grundschulkinder innerhalb der NABU. Als langjähriges Mitglied des Naturschutzbundes lagen ihr Natur- und Umweltschutz schon immer am Herzen. Nun wollte sie auch die Jüngsten für Flora und Fauna begeistern. Sie besuchte Seminare und Schulungen und gibt ihr Wissen nun gemeinsam mit Mareike Hölscher gerne an Grundschulkinder weiter.  

Olaf Fockenberg und Michael Drescher engagieren sich im Naturschutzbund
Foto: Christian Sklenak 

Die Erwachsenengruppe des NABU Dorsten in der Ortsgruppe ist vor allem im praktischen Naturschutz aktiv, pflanzt Bäume, errichtet Krötenfangzäune oder schützt Vögel und Fledermäuse schützt. Die jungen Naturforscher sind eher spielerisch dabei und erforschen die Wiese oder den Teich, wobei Wasserschlachten bei schönem Wetter natürlich auch mal dazugehören. Die monatlichen Gruppentreffen stehen unter wechselnden Themen zur Natur mit seinen Pflanzen, Tieren und Lebensräumen. Vielleicht haben Heike und Mareike ja auch eine spannende Geschichte über die Jäger der Nacht dabei, der ihr sicher gespannt zuhören werdet.  
Die Natur ruft, worauf wartest du? Mach doch mit! 

Info:

Du bist zwischen sechs und elf Jahre alt und möchtest gerne mit anderen Kindern als junger Forscher durch die Wälder streifen? 
Dann bist du herzlich eingeladen, dreimal beitragsfrei teilzunehmen.
Das Abenteuer dauert jeweils zwei Stunden, danach kannst du dich entscheiden, ob du dabeibleiben möchtest.

Melde dich doch bitte kurz vorher auf www.nabu-dorsten.de/naturschutzjugend bei den beiden Gruppenleiterinnen an, wenn du mitgehen möchtest. 

Sie freuen sich auf dich. 

Sie sind Naturtrainer und möchten Ihr Wissen als Leiterin oder Leiter bei der NAJU Jugendlichen ab der fünften Klasse weitergeben?
Dann nehmen Sie gerne über die Webseite der NABU Kontakt mit den beiden Vorsitzenden auf. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.