Patientenorientierte Rettung über die Drehleiter nach Arbeitsunfall

Dorsten (ots). Am Dienstagvormittag kam es auf einer Baustelle zu einem Arbeitsunfall. Bei Eintreffen der Feuerwehr befand sich in ca. 10 m Höhe eine gestürzte Person auf einem Baugerüst.

Aufgrund des Verletzungsmusters wurde parallel zur Versorgung des Patienten durch den Rettungsdienst eine Menschenrettung über die Drehleiter vorbereitet. Mittels der Krankentragenhalterung konnte eine schonende Rettung über die bereitstehende Drehleiter durchgeführt werden.

Im Einsatz befand sich die Hauptamtliche Wache. Die Löschzüge Hervest I, Altstadt und die Höhenretter des Kreises Recklinghausen konnten ihre Anfahrt zu Einsatzstelle abbrechen. Der Patient wurde durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Dorsten in ein Krankenhaus nach Gelsenkirchen transportiert. (DH)

Vorheriger ArtikelChorgemeinschaft St. Agatha startet ins neue Jahr
Nächster Artikel7 Fragen – 7 Antworten zum Antisemitismus
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.