Hundekot-Streife in Altendorf-Ulfkotte und auf der Hardt

Streifengänge finden in der kommenden Woche in Altendorf-Ulfkotte und auf der Hardt statt. Wer Hundekot nicht beseitigt, zahlt mindestens 100 Euro Bußgeld. Um dem Dauerärgernis Hundekot zu begegnen, macht der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) an zwei Tagen in der Woche in jeweils zwei Stadtteilen Streifengänge speziell zu diesem Thema.

In der kommenden Woche (15. bis 21. August) werden die Ordnungshüter die Spazierwege in Altendorf-Ulfkotte und auf der Hardt in den Blick nehmen.

Haben Sie es gewusst? Bereits ein Gramm Hundekot beinhaltet Millionen von Bakterien. Bei einer Infektion mit diesen Parasiten kann es beispielsweise bei Rindern zu Tot- und Fehlgeburten kommen. Einen wirksamen Schutz durch Impfung oder eine Behandlung dieser Infektionen durch Medikamente ist nicht möglich.

Kontrolliert werden:

  • die Pflicht, einen Kotbeutel mitzuführen (25 Euro Bußgeld im Regelfall)
  • das Verbot, Hunde auf Spielplätze mitzunehmen (40 bis 90 Euro)
  • Liegenlassen von Hundekot (100 Euro Grünanlage, 125 Euro Gehweg, 300 Euro Spielplatz)

Die genannten Bußgelder sind Regelsätze und können bei Uneinsichtigkeit oder Wiederholung auch höher angesetzt werden.

Weitere Kontrollen sind natürlich jederzeit im gesamten Stadtgebiet möglich.

Stadt Dorsten