Der Lux könnte eventuell aus dem Wildpark Granat Haltern stammen.

„Augenscheinlich ist ein Luchs in Herne unterwegs!“ Mit diesem Funkspruch schickte die Leitstelle des Bochumer Polizeipräsidiums in den späten Abendstunden am 10. März eine Streifenwagenbesatzung zur Sodinger Straße in Herne.

Gesehen wurde augenscheinlich ein Lux von einem Autofahrer gegen 22.15 am Sonntagabend in Herne an der Schadeburgstraße. Das Tier saß im Gebüsch und der Fahrer konnte mit seinem Handy ein foto machen.

Eine sofort eingeleitete Suche nach dem scheuen und nachtaktiven Einzelgänger blieb erfolglos.

Freilaufender Luchs aus Haltern
Foto: Polizei


Kein Grund zur Panik

Bei dem Tier könnte es sich um einen Luchs aus dem Wildpark Granat in Haltern handeln. Laut Parkleiter Holger Beckmann sei dort bereits seit kurz vor Weihnachten ein Luchs ausgebüchst. Er wird bis heute noch immer vermisst.

Der Luchs sei zwar Menschen gewöhnt, aber es bestehe keine Gefahr, betont Holger Beckmann. „Der Luchs sucht definitiv nicht die Nähe der Menschen und niemand braucht in Panik verfallen, wenn er ihn sieht. Allerdings sollte man das Tier nicht in die Enge treiben oder jagen“.

Sollte das Tier erneut gesichtet werde, bitten wir darum, uns unmittelbar und mit genauer Standortangabe über die „110“ davon in Kenntnis zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.