Bundestagswahl 2021 – Wer Briefwahl beantragt, aber Unterlagen noch nicht erhalten hat, sollte sich zeitnah melden

Alle Dorstener Bürger_innen, die Briefwahlunterlagen beantragt, aber nach einigen Tagen Wartezeit nicht erhalten haben, bittet das Wahlamt, sich zeitnah zu melden.

„Jetzt ist es noch problemlos möglich, dafür eine sichere Lösung zu finden“, sagt Klaus Ihling, Leiter des Dorstener Wahlamtes. So können noch nicht eingetroffene Wahlunterlagen für ungültig erklärt und neue ausgestellt werden.

Dass Unterlagen nicht ankommen, liegt im Promillebereich. Bei bisher über 19 000 Briefwahlanträgen melden sich etwa zwei bis drei Bürger am Tag, die auf Ihre Wahlunterlagen warten. In den allermeisten Fällen treffen auch diese zwar noch verspätet bei den Empfängern ein. „Aber mit der rechtzeitigen Ausstellung von neuen Unterlagen oder der persönlichen Stimmabgabe im Briefwahlbüro sind wir auf der absolut sicheren Seite“ so Klaus Ihling.

Anfragen zu diesem Thema bitte direkt an Klaus Ihling, Wahlamt der Stadt Dorsten, Rufnummer 02362 / 66 33 40, E-Mail [email protected]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.