Kita Navigator steht ab sofort zur Verfügung

Dorsten (pd). Für die Anmeldung ihrer Kinder in Dorstener Kindertageseinrichtungen (KiTa) und in der Tagespflege steht Dorstener Bürgerinnen und Bürgern ab sofort der KiTa-Navigator zur Verfügung.

Mit dem neuen Service möchte die Stadtverwaltung Eltern gezielter informieren und ihnen bei der Suche nach einem Betreuungsplatz für ihr Kind schnell Rückmeldung geben. Aufrufbar ist der KiTa-Navigator im Internet auf dorsten.kita-navigator.org.

37 Kindertageseinrichtungen online

Mit dem KiTa-Navigator können sich Eltern am Computer, Tablet oder Smartphone über alle 37 Dorstener Kindertageseinrichtungen in städtischer und freier Trägerschaft informieren. Ebenso können sie Plätze für ihre Kinder nach frei wählbaren Kriterien (Stadtteil, Entfernung, Altersgruppe oder Betreuungszeiten) vormerken lassen.

Keine zentrale Platzvergabe

Gleiches gilt für die Tagespflege. Nach einer entsprechenden Prüfung erhalten Familien anschließend eine Anmeldebestätigung. Beim KiTa-Navigator handelt es sich aber nicht um eine zentrale Platzvergabe.

Das Online-Vormerksystem dient im Anmeldeverfahren lediglich als Unterstützung. Der Service beinhaltet auch Bildergalerien sowie verschiedene Informationen über Räumlichkeiten, Außengelände, Betreuungsumfang, pädagogische Schwerpunkte und besondere
Angebote der Einrichtungen.

Bedarfsplanung mit Kita-Navigator

Die Stadt Dorsten wird die Daten des KiTa-Navigators zur Bedarfsplanung nutzen. Laut Kinderbildungsgesetz (KiBiz) sollen Informationen der Eltern zum Bedarf von Betreuungsplätzen spätestens sechs Monate vor Inanspruchnahme einer Betreuung vorliegen.

Für die Anwendung des KiTa-Navigators sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Familie, Jugend und Schule sowie Vertreterinnen und Vertreter der Träger und Fachkräfte der Dorstener Kindertageseinrichtungen geschult worden.

Nutzung vor Ort möglich

Hinweis: Wer kein Internet hat, kann den KiTa-Navigator vor Ort in einer Kindertageseinrichtung oder im städtischen Familienbüro (Bismarckstraße 5) nutzen.

Unterstützung bei der Suche nach einem Betreuungsplatz bieten auch weiterhin die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Familienbüros und in der Tagespflege sowie die Leiterinnen der Kindertageseinrichtungen.

Informationen gibt es auch in einem Flyer, der in den Einrichtungen und im Familienbüro ausliegt.

Vorheriger ArtikelGeburten im September in Dorsten
Nächster ArtikelCDU Bürgersprechstunde für die Altstadt/Feldmark
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.