Das Kirchhellener Unternehmen hat sich optimal für die Zukunft aufgestellt

Es ist gerade ein Jahr her, als die Umbauten am SEAT und CUPRA Autohaus Bellendorf in Kirchhellen starteten. „Obwohl, wenn wir ehrlich sind, ist es unter Berücksichtigung des Baus unseres neuen Gebrauchtwagenzentrums, der im März des vergangenen Jahres begann, mit 16 Monaten etwas länger als ein Jahr. Die Umbauarbeiten am Hauptbetrieb stellten wir im Mai diesen Jahres fertig“, erklärt Tobias Bellendorf.

Neue Verkaufsausstellung im Autohaus Bellendorf

Binnen zwölf Monaten wurde die Verkaufsausstellung um mehr als 50 Prozent erweitert. „Zunächst arbeiteten wir in einem Teil unserer alten Geschäftsräume weiter. In dieser Zeit wurde der neue Anbau gebaut. Als dieser für uns beziehbar war, erfolgten die Umbauten im alten Teil des Gebäudes“, erzählt Christoph Bellendorf. 850 Quadratmeter groß sind die neuen nach SEAT und CUPRA CI-Vorgaben erstellten Verkaufsräume. In denen integrierten wir auch die Direktannahme für die Werkstatt. „So kann so mancher Kunde aus der Direktannahme auf die neuen Modelle von SEAT und CUPRA schauen und vielleicht auf den Geschmack kommen“, sagt Tobias Bellendorf zwinkernd.

Neues Gebrauchtwagenzentrum

Das Gebrauchtwagenzentrum wurde bereits im November des letzten Jahres fertig. „Aufgrund der Grundstücksgröße am Hauptbetrieb war es unumgänglich, den Neu- und Gebrauchtwagenbereich voneinander zu trennen. Wer dennoch in beiden Bereichen schnuppern möchte, der braucht nur einige hundert Meter die Straße hochgehen“, weißt Christoph Bellendorf auf die Nähe der beiden Standorte hin

Tobias Bellendorf ist total begeistert vom SEAT MO eScooter 125

Neuer Elektro-Roller

Mit dem SEAT MO kommt das erste zweirädrige Modell des spanischen Autokonzerns auf den Markt. Der 90 km/h schnelle 125er eScooter Roller hat eine Reichweite von bis zu 135 Kilometer. Tobias Bellendorf ist absolut begeistert: „Der SEAT MO eScooter 125 ist die neue elektrische Mobilitätslösung, mit der man sich easy durch die Stadt bewegen kann. Nachhaltig. Und zukunftsweisend.“

SEAT und CUPRA

Die Auswahl an Modellen der Marken SEAT und CUPRA wird im letzten Quartal des Jahres mit dem neu auf den Markt kommenden CUPRA BORN, einem rein elektrischen CUPRA Modell, auf insgesamt 13 Modelle steigen. „Der CUPRA BORN ist die perfekte Ergänzung zu den bereits vielen Modellen mit Hybridmotoren. Die Markteinführung ist im November, das Auto kann aber bereits im August bei uns bestellt werden“, lädt Tobias Bellendorf die Kunden ein, sich das Auto von seinen Verkaufsberatern bereits jetzt vorstellen zu lassen.

Christoph Bellendorf (r.) mit Reinhard Rybka, der seit dem 1. Juni das Verkaufsteam verstärkt

Neue Mitarbeiter im Autohaus Bellendorf

„Mit der Vergrößerung unseres Betriebes haben wir auch unser Mitarbeiterteam ausgebaut“, so Christoph Bellendorf. Bereits seit März unterstützt Frank Haubold das Verkaufsteam. Seit dem 1. Juni kümmert sich auch Reinhard Rybka um die Wünsche des Kundenstamms des Kirchhellener Autohauses. Ab dem 1. Juli verstärkt Christoph Hacker das Verkaufsteam. „Mittlerweile beschäftigen wir 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aber auch nur so können wir den gewachsenen Ansprüchen unserer Kunden gerecht werden“, so Christoph Bellendorf.

Autohaus Bellendorf GmbH
Pelsstr. 35
46244 Bottrop Telefon: 02045-41110-0
Telefax: 02045-41110-49
E-Mail: [email protected]

Hier erreichen Sie uns im Internet:

bellendorf.seat.com und bellendorf.cupra.com

Vorheriger ArtikelDorstener AfD will „Genderschreibweise“ untersagen
Nächster ArtikelNRW verlängert die Coronaschutzverordnung bis 8. Juli
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.