Ehrenamtler in Badehose – 100 ehrenamtliche Einsatzkräfte haben am Blaulichttag im Atlantis viel Spaß

Dorsten (pd). Als Dank für unermüdlichen Einsatz im vergangenen Jahr lud die Stadt Dorsten ins Freizeitbad ein

Karsten Meyer scherzte: „In Anwesenheit von so vielen Rettungskräften haben wir uns sicher wie nie gefühlt.“ Auch der Geschäftsführer des Dorstener Erlebnisbads Atlantis hatte am vergangenen Samstag, am Blaulichttag, viel Spaß.

Danke an die ehrenamtlichen Rettungskräfte

Rund 100 ehrenamtliche Einsatzkräfte waren der Einladung zum ins Freizeitbad gefolgt. Die Stadt Dorsten wollte mit diesem besonderen Tag Danke sagen. Danke an die ehrenamtlichen Rettungskräfte der Dorstener Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks, des Malteser Hilfsdienstes und des Rotes Kreuzes. Die Einsatzkräfte und ihre Familien hatten freien Eintritt.

Blaulichttag im Atlantis Dorsten
Für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte hatte das Team des Atlantis extra ein umfangreiches Animationsprogramm geplant. Fotos: Stadt Dorsten

Haltern, Dorsten, Raesfeld, Reken und Schermbeck

Bürgermeister Tobias Stockhoff hatte bereits in der Einladung zum Blaulichttag geschrieben, dass die Einsatzkräfte auch im vergangenen Jahr  die Leistungsfähigkeit von Feuerwehr, THW, Malteser und Rotes Kreuz an vielen Stellen zu jeder Tages- und Nachtzeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben. „Ihre Bereitschaft, Ihre Kraft und Ihr Mut geben mir das sehr gute Gefühl von Sicherheit. Ich betone es gerne und immer wieder: Ich bin stolz auf Sie!“, schrieb Tobias Stockhoff, der zum Blaulichttag auch ehrenamtliche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Haltern am See, Raesfeld, Reken und Schermbeck eingeladen hatte, mit denen die Feuerwehr Dorsten Kooperationen pflegt.

Ehrenamtler in Badehose

Patricia Miske, die im Atlantis für den Bereich Marketing zuständig ist, war angetan von der Resonanz am Blaulichttag. „Es war gar nicht mal so einfach, die Ehrenamtler und ihre Angehörigen in Badehose oder Bikini wiederzuerkennen“, sagte sie.

Tim (14) und Lukas (13) bedankten sich bei Patricia Miske persönlich für den Tag im Atlantis. Nicht nur diese beiden Mitglieder der Jugendfeuerwehr Dorsten Gruppe Süd nahmen mit großer Freude am umfangreichen  Animationsprogramm teil.

Blaulichttag im Atlantis Dorsten
Kerstin Weiß lud die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Aqua-Boxing ein.

Fitness und Fun

Das Team des Atlantis‘ hatte am Blaulichttag extra den großen Hindernisparcours „Aquatrack“ zu Wasser gelassen. Auch die Module des Fun Parks und die „Rote Matte“ waren aufgebaut. Zudem konnten die Gäste beim beliebten Aquazorbing in Bällen über das Wasser laufen. Fitness-Schnupperkurse sowie Aqua-Boxing und Aqua-Cycling standen ebenfalls auf dem Programm. „Sowohl die Animation als auch die Kurse wurden super angenommen. Die Stimmung war ebenso klasse“, berichtete Patricia Miske.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.