Drei Azubis haben mit der Note zwei oder besser abgeschlossen

Drei Nachwuchskräfte der Stadtverwaltung Dorsten haben in diesem Jahr ihre Ausbildung mit der Note „Zwei“ oder besser abgeschlossen. Bürgermeister Tobias Stockhoff gratulierte Paul Danielek, Christina Leying und Katrin Korcak zu den hervorragend abgelegten Prüfungen und überreichte den dreien ein Buchgeschenk.

(pd). Waltraud Hadick, Vorsitzende des Personalrates, Personalchef Norbert Hörsken und Ausbildungsleiter Frank Maiß schlossen sich den Glückwünschen an.

Das Bild zeigt (hintere Reihe v.l.) Ausbildungsleiter Frank Maiß, Personalchef Norbert Hörsken, Bürgermeister Tobias Stockhoff (vordere Reihe v.l.) Personalratsvorsitzende Waltraud Hadick sowie die „ehemaligen“ Azubis Katrin Korczak, Paul Danielek und Christina Leying. Foto: Stadt Dorsten

Jahr für Jahr schließen zwischen drei und fünf Azubis ihre Lehrjahre mit derart guten Noten ab. Aus Gesprächen mit Amtskollegen weiß Bürgermeister Stockhoff, dass dies eine außergewöhnlich hohe Quote ist: „Dass die Ergebnisse bei uns kontinuierlich gut sind, liegt an den Anwärtern selbst, aber auch an unseren Ausbilderinnen und Ausbildern.“

Durchaus stolz ist der Bürgermeister darauf, dass alle drei ihre Karriere in der Stadtverwaltung Dorsten fortsetzen: „Wir freuen uns, dass Ihr bei uns bleibt und Euch hier auf den weiteren Berufsweg macht.“
Norbert Hörsken, Personalchef der Stadtverwaltung, gab dem Trio mit auf diesen Weg, dass sie bei weiterhin guten Leistungen viele Entwicklungsmöglichkeiten haben: „Der Reiz an einer Kommunal-Verwaltung besteht zuerst darin, dass wir ein unglaublich breites Spektrum an Aufgaben und Herausforderungen bieten können. Mit Engagement und einer guten Ausbildung haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alle Möglichkeiten.

Die Chancen, Karriere zu machen, waren noch nie so gut. In den nächsten fünf bis zehn Jahren werden viele Kolleginnen und Kollegen aus den geburtenstarken Jahrgängen in den Ruhestand gehen. Mit unserem Bewertungssystem eröffnet das auch jungen Mitarbeitern viele Perspektiven. Denn bei der Vergabe von Führungspositionen spielen in Dorsten Dienstzeit und Alter keine Rolle. Da zählt allein die Leistung.“
Personalratsvorsitzende Waltraud Hadick ermunterte die drei, sich auf ihren ersten Stellen zu bewähren: „Es ist gut, dass Ihr bleibt. Hier in der Stadtverwaltung Dorsten habt Ihr unglaubliche Chancen.“
Paul Danielek hat nach dem Abschluss des Bachelor-Studiengangs Kommunaler Verwaltungsdienst eine Stelle in der Stadtkämmerei angetreten im Fachbereich Anlagenbuchhaltung und Bilanz. Christina Leying arbeitet nach ihrer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten im Jobcenter im Bereich Bildungs-und Teilhabepaket. Katrin Korczak, Absolventin des Bachelor-Studiengangs Kommunaler Verwaltungsdienst, arbeitet in der allgemeinen Verwaltung des Jugendamtes.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.