Aufbauarbeiten über dem Marktplatz sind im vollen Gange

Dorsten. Obwohl die Feste entfallen müssen, bekommt die Innenstadt Dorsten auch in diesem Jahr einen leuchtenden Sternenhimmel. Wie in jedem Jahr zur Weihnachtszeit steht auch schon eine große Tanne auf dem Marktplatz.

Wer über den Marktplatz schlendert, sieht in Kürze wieder tausend kleine Lichter über sich leuchten. Der Sternenhimmel wird gerade angebracht und mit der Fertigstellung eingeschaltet. Sterne mit Lichterketten und Tannengrün sorgen jetzt schon in den Einkaufsgassen für weihnachtliche Gedanken.

Sternenhimmel fürs Herz

Ein schönes Bild in der Dunkelheit, wenn auch mit einem anderen Gefühl verbunden als sonst. Denn unter dem Lichterzelt hat sich das Leben verändert. Die Stadt wirkt leerer. Weniger Leben tummelt sich hier.

Solange die Fallzahlen oben bleiben, wird sich das wohl auch sobald nicht ändern. Ganz ohne Feste. Kein Katharinenmarkt und Nikolausmarkt. Ohne die Eisbahn, die einen Winter sonst auch ohne Schnee in die Herzen der Kinder zauberte.

So soll zumindest der Sternenhimmel über dem Marktplatz den Weihnachtseinkauf für alle Besucher verschönern.

Vorheriger ArtikelOberarzt der Essener Uniklinik in Haft
Nächster ArtikelMaskenpflicht – Erneute Schwerpunktkontrollen
Marie-Therese Gewert
Hallo, ich bin Marie. Schon während meines Studiums in Journalismus und Public Relations an der Westfälischen Hochschule schlug mein Herz für die Geschichten der Menschen. Als freie Mitarbeiterin war ich während meines Studiums stets für die WAZ Dorsten unterwegs. Danach zog es mich nach Kassel zum Volontariat bei der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen, kurz HNA. Nachdem ich in einer Kommunikationsagentur in Düsseldorf tätig wurde, entschied ich mich im Mai 2018 für die Selbstständigkeit. Seither arbeite ich für verschiedene Auftraggeber, journalistisch und beratend. Ich schreibe für dorsten-online.de, weil die Plattform von Menschen aus der Heimat für Menschen aus der Heimat gemacht wird. Ich freue mich, Sie mit Beiträgen und Informationen aus der Region versorgen zu dürfen. Anregungen, Fragen und Hinweise nehme ich gerne entgegen. Marie-Therese Gewert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here