Georg Feller und sein Team starten mit Terramundi mobil in die Wohnmobilvermietung

„Mit Terramundi mobil wagen wir uns in eine neue Sparte“, so der Wulfener Geschäftsmann Georg Feller. Seit 25 Jahren ist der 57-Jährige bereits mit der Terramundi GmbH erfolgreich in der Reisebranche tätig und organisiert zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen Gruppen- und Incentive-Reisen für karitative, kirchliche und politische Organisationen sowie für Banken, Sparkassen, Verlage, Verbände aus Industrie und Kultur, aber auch für private Gruppen.

Neue Ideen sind gefragt

Doch auch Terramundi wurde durch die Corona-Krise hart getroffen. „Unsere letzte Gruppenreise fand Anfang März des zurückliegenden Jahres statt“, so der Unternehmer. Doch es galt den Kopf nicht in den Sand zu stecken und neue Ideen zu entwickeln. „Seit vielen Jahren sind meine Frau und ich begeisterte Fans von Reisen mit dem Wohnmobil. Somit lag uns die Idee eigentlich schon zu Füßen und wir starteten zwar in eine neue, für uns aber durchaus bekannte Sparte.“

„Seit vielen Jahren sind meine Frau und ich begeisterte Fans von Reisen mit dem Wohnmobil.“

Georg Feller


Das Wulfener Ehepaar nutzte den letztjährigen Caravansalon in Düsseldorf, um die entsprechenden Camper zu bestellen. „Mit Fahrzeugen des Herstellers Hobby konnten wir uns die perfekte Flotte aufbauen“, erzählt Georg Feller.

Individueller Urlaub mit Terramundi mobil

Urlaub mit dem Wohnmobil ist anders. Die ganz persönlichen Wünsche an eine Reise kann man sich nicht besser als mit der Individualität eines Campers erfüllen. „Viele Menschen möchten heute keinen Urlaub von der Stange mehr. Sie möchten frei sein, ihr ganz persönliches Urlaubsabenteuer erleben“, weiß Georg Feller und ergänzt: „Mit dem Wohnmobil unterwegs kann ich eigentlich täglich neu entscheiden, ob ich an dem Ort, an dem ich gerade bin, noch länger verweilen möchte oder ob ich lieber weiterziehe und einen anderen Ort entdecke. Ebenso ist ein Wohnmobil dazu geeignet, an einem ausgesuchten Ort für einen kompletten Urlaub die Seele baumeln zu lassen. Genau das ist es, was den Urlaub mit einem Wohnmobil ausmacht.“

Alles, was das Herz begehrt

Heute bieten Wohnmobile alles, was das Urlauberherz begehrt, ob für Paare oder Familien mit Kindern. Großzügige Schlafbereiche, Dusche und WC, eine gemütliche Sitzecke, eine gut zu bedienende Küche und teilweise sogar ausgestattet mit einem Flachbildschirm fehlt es den Urlaubern an nichts. Dazu noch eine Markise für das schattige Outdoorplätzchen und das persönliche Urlaubsabenteuer kann beginnen.

Georg Feller bringt mit Terramundi mobil Menschen rund um den Globus

„Fast jeder, der diese Art des Urlaubes einmal genutzt hat, ist am Ende Mitglied einer großen Fangemeinde und würde am liebsten ganz schnell den nächsten Urlaub mit dem Wohnmobil starten“, spricht der Wulfener aus eigener Erfahrung.

Kastenwagen oder Teilintegrierter?

Welches Wohnmobil ist denn das richtige für mich? „Diese Frage stellen sich Interessierte immer wieder und sie ist genauso individuell zu beantworten, wie ein Urlaub mit einem Camper ist. Der Kastenwagen als Einsteigermodell für Globetrotter bietet etwas weniger Platz, ist aber vielleicht aufgrund der Größe einfacher zu bewegen. Dabei muss ich selbst hier schon nicht auf Küche und Bad verzichten“, erklärt Georg Feller.

Die größeren teilintegrierten Modelle bieten, gerade für Familien, mehr Platz sowie mit dem vorhandenen Hubbett auch mehr Schlafplätze. „Aber vielleicht schauen Interessierte einfach mal auf unsere Homepage, dort sind die unterschiedlichen Fahrzeuge gut beschrieben. Gerne stehen wir für eine persönliche Beratung zur Verfügung. Als langjähriger Reiseunternehmer und persönliche Fans von Urlaub mit dem Wohnmobil helfen wir Ihnen gerne, damit auch Sie das ganz persönliche Urlaubsabenteuer erleben können“, so Georg Feller.

Terramundi GmbH
Im Wauert 14
46286 Dorsten
Telefon: 0 23 69 – 919 62 0
Telefax: 0 23 69 – 919 62 33
Web: www.terramundi-mobil.de
Mail: [email protected]

Vorheriger ArtikelKünstler Willi van Lück stellt seine Bilder im Bürgermeisterbüro aus
Nächster ArtikelAfD zieht Kritik zurück
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.