53. Wulfen-Konferenz am 19. Oktober im Gemeinschaftshaus

Auf der Tagesordnung der Wulfen-Konferenz steht u.a. auch ein Bericht zum Stand „Industriepark Große Heide“.

Wulfen (pd). Nach langer coronabedingter Pause lädt das Sprechergremium der Wulfen-Konferenz Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtteil und dem gesamten Stadtgebiet am 19. Oktober 2021 zur 53. Wulfen-Konferenz ins Gemeinschaftshaus ein. Beginn ist um 18 Uhr.

Insbesondere geht es um den Zeitplan und um das Verkehrskonzept. Neben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung werden auch Vertreterinnen und Vertreter von Levi Strauss & Co. Fragen beantworten.

Das US-amerikanische Unternehmen wird auf dem ehemaligen RAG-Gelände ein Distributionszentrum bauen. Baubeginn soll Ende des Jahres sein. Bis zu 650 Arbeitsplätze sollen hier entstehen. Die Verträge sind bereits im April unterzeichnet worden.

Vertreterinnen und Vertreter der Velero Verwaltungs GmbH haben ihre Teilnahme ebenfalls zugesagt. Sie stehen insbesondere bei Fragen rund um das Thema Siedlungsvereinbarung für Wulfen-Barkenberg zur Verfügung.

Die Stadt Dorsten, die Merlion Wohnen GmbH und Co KG sowie die Dorstener Wohnungsgesellschaft mbH haben Ende September die Verträge zur Erneuerung der Siedlungsvereinbarung unterzeichnet. Velero verwaltet den Bestand.

Darüber hinaus ist auch der Abriss und der Neubau des Wulfener Markts Thema bei der 53. Wulfen-Konferenz. Über Ladestationen für E-Autos und über Anträge zum Bürgerbudget soll ebenfalls gesprochen werden.

Hinweis: Der Veranstalter weist darauf hin, dass die 3G-Regel gilt. Dies bedeutet, dass nur Geimpfte, Genesene oder Getestete Zutritt erhalten. Im Gemeinschaftshaus besteht die Pflicht des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes sowie die Einhaltung der Abstandsvorschriften. Am Platz darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden.

Vorheriger ArtikelJugendliche wurden mit Messer bedroht – Polizei sucht Zeugen
Nächster Artikel16 neue Hotels für Insekten in der KiTa Arche gebaut
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie