Im Dorstener Stadtteil Rhade ist am Montag ein 85-Jähriger Opfer von Betrügern geworden.

Zwei Männer hatten laut Mitteilung der Polizei gegen 12.15 Uhr an der Haustür des Seniors geklingelt und vorgegeben, von der Telekom zu sein.

Unter dem Vorwand, sie müssten ins Haus, um Anschlüsse zu überprüfen, ließ der 85-Jährige sie herein. Dort gaukelten sie ihm vor, auch an seinen Tresor zu müssen, denn dort müsse ein Gerät gelagert werden.

Einer der Männer lenkte den Senior ab, indem er ihn in Gespräche verwickelte und immer wieder weglockte. Als die Beiden weg waren, stellte der Senior fest, dass aus dem Safe das Bargeld und der Schmuck weg waren.

Die mutmaßlichen Betrüger wurden wie folgt beschrieben:

  • 1) etwa 30 Jahre alt,
  • ca. 1,85m groß, dunkle Haare,
  • bekleidet mit einem blauen Blouson und einem weißen T-Shirt. Er hatte eine „Telekom-Mappe“ dabei.
  • 2) ebenfalls etwa 30 Jahre, ca. 1,75m groß,
  • dunkle Haare, bekleidet mit einer grauen Winterjacke.

Dieser Betrug ist kein Einzelfall. Gerade ältere Menschen werden Opfer von den unterschiedlichsten Betrugsmaschen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.