Zahngesundheit wird auch in schwierigen Zeiten garantiert

Dorsten. In der Zahnmedizinischen Tagesklinik Dr. Schlotmann fühlen sich Personal und Patienten gleichermaßen sicher aufgehoben. Sorgfältig und empathisch kommt die Zahnmedizinische Tagesklinik mit über 100 Mitarbeitern (Alltagshelden) ihrem Versorgungsauftrag weiterhin nach. Nach wie vor ist das Team motiviert und legt höchsten Wert auf Hygienevorschriften.

Schon vor dem Eingang warten Desinfektionsspender darauf benutzt zu werden. Innerhalb der Praxis darf der Patient sich entspannen und in sicheren Händen wissen. Jeder Mitarbeiter begegnet dem Patienten mit ehrlichem Interesse. Und das spürt der Besucher schon am Empfang.

Von Montags bis Samstags wird geholfen

Dort heißt unter anderem Kerstin Kläsener die Menschen willkommen. Sie ist als Teamleiterin der Rezeption eine der ersten Ansprechpartner und betont: „Wir freuen uns, dank unserer 13 Zahnärzte und unserem tollen Team in diesen herausfordernden Zeiten auch weiterhin montags bis freitags von 7 bis 21 Uhr und samstags von 7 bis 15 Uhr für euch mit ganz viel Herzblut da zu sein“. Diese Serviceleistung ist hier selbstverständlich.

Kerstin Kläsener

Wer doch mal warten muss, findet großzügig Platz im Wartezimmer oder auch im Besprechungszimmer. Das nutzt das Team aktuell als isoliertern Wartebereich. Im Behandlungszimmer selbst kümmert sich Stuhlassistentin Sarah Leschinski neben dem Zahnarzt liebevoll um die Patienten.

Mitarbeiter garantieren Sicherheit

Sie erklärt: „Wir Behandlerteams arbeiten aktuell unter verstärkten Hygienemaßnahmen. Bereits vor Wochen sorgtenwir vor und füllten unser Lager mit ausreichend Schutzmitteln.“ Beruhigt sagt sie: „Ich fühle mich bei der Arbeit am Patienten sehr sicher und das könnt ihr euch auch.“

Sarah Leschinski

Einen besonderen Service bietet Dr. Schlotmann auch den kleinen Patienten: Im Erdgeschoss hat Birgit Sellheyer als Teamleiterin des Kids Club ihren Platz inne: „Wir im Kids Club sind für unsere kleineren Patienten zu etwas veränderten Öffnungszeiten von 9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr da.“

Kindgerechte Behandlung im „Kids Club“

Gerade die kleinen Besucher haben oft Angst vor dem Zahnarzt. Sie betont: „Wir geben alles, dass sich die Kinder und Eltern im Kids Club wohl und sicher fühlen“. Eine kindgerechte Behandlung wird hier mit spielerischer Leichtigkeit auch in dieser schweren Zeit gemeistert.

Birgit Sellheyer

Zudem gibt es eine Videosprechstunde für die Patienten, die einen Besprechungstermin haben und doch trotz aller Vorsichtsmaßnahmen lieber zuhause bleiben. In der Praxis selbst behandeln Zahnärzte und Assistenten ihre Patienten mit OP-Schutzhauben, Schutzkittel, Gesichtsvisieren und FFP2-Masken. Diese werden im hauseigenen Dr. Schlotmann Meisterlabor mit dem 3-D-Drucker selbst hergestellt.

„Alltagshelden sind für euch da!“

Maurizio Braun, Zahntechniker und angehender Zahntechnikermeister, ist hier tatkräftig im Einsatz und bestätigt: „Auch wir hier im Meisterlabor Dr. Schlotmann arbeiten unter top Sicherheitsbedingungen. Es gibt nun zwei Schichten, so dass nicht allzu viele Techniker auf einmal vor Ort sind. Unser Behandlerteam in der Praxis unterstützen wir, indem wir Sicherheitsvisiere oder Mundmasken mit unserem 3D-Drucker herstellen.“

Maurizio Braun

Geschäftsführer und Brüder Luca und Lennart Schlotmann machten aus ihrem Beruf eine Berufung. Dank der über 100 Mitarbeiter, die sich hier mit Liebe und Leidenschaft ihren Aufgaben widmen, bleibt die Versorgung bei Dr. Schlotmann auch künftig sichergestellt. Ganz nach dem Motto des Teams der Alltagshelden: „Wir sind für euch da“. Jetzt und in Zukunft.

Infos bekommt ihr auch jederzeit unter Facebook, Instagram und der Homepage www.dr-schlotmann.de.

Dr. Schlotmann – Zahnmedizinische Tagesklinik ZMVZ
Platz der Deutschen Einheit 8
46282 Dorsten
Telefon: 02362 61900

Fotos: Dr. Schlotmann

Vorheriger ArtikelVereinte Volksbank: Beratungsfilialen öffnen ab Montag auch wieder nachmittags
Nächster ArtikelSchrittweise Öffnung – Coronaschutzverordnung NRW
Marie-Therese Gewert
Hallo, ich bin Marie. Schon während meines Studiums in Journalismus und Public Relations an der Westfälischen Hochschule schlug mein Herz für die Geschichten der Menschen. Als freie Mitarbeiterin war ich während meines Studiums stets für die WAZ Dorsten unterwegs. Danach zog es mich nach Kassel zum Volontariat bei der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen, kurz HNA. Im Dezember 2017 wurde ich in einer Kommunikationsagentur in Düsseldorf tätig. Im Mai 2018 entschied ich mich für die Selbstständigkeit. Seither arbeite ich für verschiedene Auftraggeber, journalistisch und beratend. Ich schreibe für dorsten-online.de, weil die Plattform von Menschen aus der Heimat für Menschen aus der Heimat gemacht wird. Ich freue mich, Sie mit Beiträgen und Informationen aus der Region versorgen zu dürfen. Anregungen, Fragen und Hinweise nehme ich gerne entgegen. Marie-Therese Gewert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.