Autos in Brand geraten – Polizei sucht Zeugen

Nachdem am Pfingstwochenende südlich der Dorstener Altstadt zwei Autos geraten waren, sucht die Polizei nach Zeugen. Bei dem Brand wurden auch vier Menschen verletzt, darunter zwei Kinder.

In der Nacht zu Samstag gerieten zwei Autos in Brand. (Symbolfoto)

In der Nacht zu Pfingstsamstag (4. Juni) gerieten etwa gegen halb zwei Uhr an der Katharinenstraße zwei Autos in Brand. Das Feuer und die Hitze beschädigten auch ein angrenzendes Gebäude. Der giftige Rauch zog in das Gebäude und führte dabei zu vier Verletzten.

Die Feuerwehr evakuierte die Bewohner des Hauses und leistete erste Hilfe. Dabei stellte man bei vier Personen den Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung fest. Die Rettungskräfte brachten die Verletzten ins Krankenhaus. Betroffen waren zwei Jungen im Alter von 5 und 8 Jahren, sowie zwei Frauen im Alter von 33 und 38 Jahren.

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Die beiden Autos wurden komplett zerstört. Foto: Feuerwehr

Die zwei Autos brannten komplett aus und wurden zur Beweissicherung sichergestellt. Wie genau die Autos in Brand geraten sind, ist noch nicht bekannt. Auch zum Gesamtschaden können noch keine näheren Angaben gemacht werden. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die etwas Verdächtiges bemerkt haben. Diese können sich bei der Polizei melden unter Tel.: 0800 2361 111.