Anzeige
18.7 C
Dorsten
Freitag, Juni 21, 2024
Anzeige
StartStadtteileAltstadtBarrierefreiheit in der Stadtbibliothek: Stufenlos zum Leseglück

Barrierefreiheit in der Stadtbibliothek: Stufenlos zum Leseglück

Veröffentlicht am

Durch eine clevere Idee und die Investition in neue Technologie konnte die Zugänglichkeit der Stadtbibliothek erheblich verbessert werden.

Die Nutzerfreundlichkeit der Stadtbibliothek Dorsten für Besucher mit Einschränkungen wurde durch eine anfangs simpel erscheinende Idee signifikant gesteigert. Ab sofort ist die untere Ebene der Stadtbibliothek Dorsten ohne Stufen zugänglich, und zwar über den Eingang des Bildungszentrums gegenüber der Zufahrt zum Petrinum-Parkhaus. Um diesen Zugang zu ermöglichen, wurden auf dieser Ebene ein Terminal zur Selbstverbuchung von Medien und eine Sicherheitsschleuse installiert.

Barrierefreiheit spielte beim Bau noch keine Rolle

Bei der Planung des Bildungszentrums Maria Lindenhof in den 1970er Jahren lag der Fokus noch nicht so stark auf den Bedürfnissen von Menschen mit eingeschränkter Mobilität wie heutzutage. Die drei Ebenen der Stadtbibliothek waren daher nur über Treppen miteinander verbunden. Obwohl es einen Fahrstuhl im Gebäudekomplex gibt, befindet sich dieser außerhalb der Bibliothek.

Die Initiative für eine verbesserte Barrierefreiheit entstand während der Corona-Zeit. Damals öffnete die Stadtbibliothek den (eigentlich internen) Eingang zur unteren Ebene, um eine Einbahnregelung einzurichten. Menschen mit Einschränkungen oder Eltern mit Kinderwagen begrüßten die Möglichkeit, diesen Eingang nutzen zu können. Das Bibliotheksteam griff diese Idee dann wieder auf und gewann den Seniorenbeirat als Partner für die notwendige Nachrüstung. Bibliotheksleiterin Birgitt Hülsken erläutert dazu: „Um die untere Ebene vollständig nutzen zu können, mussten ein höhenverstellbares Terminal für die Verbuchung von Medien und eine Signalschleuse als Diebstahlschutz installiert werden“. Die Kosten von etwa 20.000 Euro übernimmt zu 80% das NRW-Kulturministerium. Der Eigenanteil der Stadt stammt dabei aus Demografiemitteln, wie Petra Kuschnerenko, Dorstens Demografiebeauftragte, erklärt.

Stadtbibliothek ist zugänglicher geworden

Heidrun Römer, Winfried Dammann und Dieter Walfort vom Seniorenbeirat lobten die Umsetzung dieser Idee. Sie erleichtere es der wachsenden Zahl älterer Menschen, die vielfältigen Angebote der Stadtbibliothek zu nutzen.

Die Erste Beigeordnete Nina Laubenthal dankte dem Team der Bibliothek und dem Seniorenbeirat für das Projekt. Es mache die Stadtbibliothek attraktiver. „Sie ist ein Ort des Wissens und der Unterhaltung, deckt ein breites Spektrum an Medienangeboten und Interessengebieten ab und ist damit wichtig für alle Altersgruppen“, so Laubenthal. „Darum bin ich dem Seniorenbeirat und dem Verein zur Förderung der Stadtbibliothek dankbar für die immer wieder gern gewährte Unterstützung.“

Informationen zum Förderverein

Interessierte am Engagement für die Stadtbibliothek Dorsten finden weitere Informationen über den Förderverein auf dessen Internetseite.

Neuer WhatsApp-Kanal

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal unter https://bit.ly/dorstenonline für aktuelle Infos. Wir bieten lokale Nachrichten, Event-Infos, Polizeimeldungen und mehr.

Unsere Empfehlung:

Gewerbegebiet Dorsten-Ost: Ein Erfolgsmodell für Handel, Handwerk und Logistik

Einige Jahrzehnte später ist es immer noch ein Beispiel für eine etablierte und gut ausgebaute Adresse für Handwerk, Handel und Dienstleistungen.Wer von der Feldmark...

NEUSTE ARTIKEL

Neue historische Schrift widmet sich der Herz-Jesu-Kirche

In der Schriftenreihe „Westfälische Kunststätten“ ist ein neuer Band über die Herz-Jesu-Kirche in Deuten erschienen. Die Vorstellung der Broschüre ist am 5. Juli. Sie widmet...

Aktuelle Tempokontrollen in Dorsten bis 30. Juni

Mit mobilen Tempokontrollen geht die Stadt Dorsten wieder gegen Raser im Stadtgebiet vor. Zur besseren Transparenz werden die Kontrollen im Vorfeld stets angekündigt. Die Radarwagen der...

Kanalarbeiten: Halbseitiges Parkverbot auf dem Alten Postweg

Für Arbeiten an der Kanalisation wird auf einem Teilstück der Straße Alter Postweg vorübergehend ein halbseitiges Parkverbot verhängt. In der kommenden Woche (25. bis 29. Juni)...

Bahnübergang Deuten wird ausgebaut: Sperrung des Deutener Weges

Der Deutener Weg wird vom 26. bis 28. Juni auf einem Teilstück voll gesperrt. Grund sind die laufenden Arbeiten an den Bahnübergängen. Eine Umleitung ist...

Klick mich!