Bauschutt am Bahnübergang: Stadt sucht Müllsünder

Am Bahnübergang „An der Wienbecke“ haben bislang Unbekannte illegal Bodenmaterial und Bauschutt entsorgt. Foto: WINDOR

Nach einer illegalen Abfallentsorgung hat die Stadt eine Belohnung für sachdienliche Hinweise ausgelobt.

Bodenmaterial und Bauschutt müssen wegen der enthaltenen Schadstoffe immer sachgemäß entsorgt werden. Die Kosten dafür wollten unbekannte Täter offenbar sparen: Im Bereich des Bahnüberganges „An der Wienbecke“ stieß die kommunale Tochtergesellschaft WINDOR bei einer Routinekontrolle auf einen illegalen Abfallhaufen.

500 Euro Belohnung

Das Umweltvergehen soll nun ein Nachspiel haben. Zur Erhärtung eines bestehenden Anfangsverdachtes bittet die WINDOR um weitere sachdienliche, zielführende Hinweise aus der Bevölkerung. Es wird eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgesetzt.

Hinweise auf den oder die Verursacher können an die WINDOR unter [email protected] oder telefonisch an Thomas Borg unter der Rufnummer 0176 11663650 gerichtet werden.