(pd). Ein Brand in einem holzverarbeitenden Betrieb hat am heutigen Morgen für einen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Als die ersten Einheiten um kurz nach 10:00 Uhr an der Einsatzstelle eintrafen, brannte ein Gebäudeteil des Betriebes, mit den Maßen circa 10 x 10 Meter, bereits in einem ausgedehnten Umfang.

Da sich keine Menschen in dem Gebäude aufhielten, konnte umgehend mit der Brandbekämpfung gestartet werden. Über eine Drehleiter und aus fünf Strahlrohren konnte das Feuer zügig unter Kontrolle gebracht und verhindert werden, dass sich die Flammen einen Weg in die übrigen Gebäudeteile suchen konnten.

Die Anzahl der Einsatzkräfte konnte im Laufe des Einsatzes sukzessive ausgedünnt werden, allerdings wurde im Anschluss der Maßnahmen eine Brandsicherheitswache eingerichtet. Zur Brandursache kann die Feuerwehr keine Aussage treffen und verweist auf die Ermittlungen der Polizei. Im Einsatz befanden sich die Einsatzkräfte der Löschzüge Altstadt, Hervest I, Holsterhausen, Hervest-Dorf, Wulfen, Altendorf-Ulfkotte und der hauptamtlichen Wache. Außerdem war der Rettungsdienst, die Funkführungsgruppe und die Versorgungseinheit der Feuerwehr Dorsten vor Ort. Der direkte Bereich um die Einsatzstelle (Gladbecker Straße/In der Miere/Kirchhellener Allee) musste, während der Löscharbeiten, komplett gesperrt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.