Stadtmarketingprozess – Gesprächsrunde für den Dorstener Süden am Montag, 29. April

In drei Bürgergesprächen für die Stadtbereiche Nord, Mitte und Süd startet ein neuer Stadtmarketingprozess.

(pd). Gesucht wird „die Marke“, die Dorsten und die elf Stadtteile auszeichnet. Nach dem Auftakt im Bereich Mitte findet am Montag, 29. April, die Bürgerrunde für den Süden statt. Beginn im Gemeindehaus St. Agatha (An der Vehme 3 in der Innenstadt) ist um 18 Uhr.

Was macht Dorsten so besonders?

Was müsste passieren, dass ich aus Dorsten wegziehen würde? Mit diesen und weiteren Fragen haben die Teilnehmer der ersten Runde im März im Soziokulturellen Zentrum „Das LEO“ in Hervest bereits erste Themen herausgestellt.

Dorsten als Marke

„Dorsten ist wie ein Parfüm. Heute wurden viele gute Zutaten genannt, die für eine gute Kreation noch gewichtet und gemischt werden müssen“, sagte damals ein Teilnehmer in der Schlussrunde.

Alle waren sich einig, den besonderen Charme von Dorsten machen die freundlichen und aufgeschlossenen Menschen aus, die sich für ihre Stadt in ganz unterschiedlicher Art und Weise engagieren.

In der zweiten Runde am 29. April sollen die Ergebnisse der ersten Runde weiter ausgearbeitet und die Möglichkeiten diskutiert werden, wie daraus „Marken“-themen werden können und welche Rolle dabei die Vielfalt in den einzelnen Stadtteilen spielen sollte. 

Alle Menschen, die in Dorsten leben, wohnen, arbeiten und an der Gestaltung einer „Stadtmarke“ Dorstens mitwirken wollen, sind deshalb herzlich eingeladen, sich aktiv in den Stadtmarketingprozess einzubringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.