Rund 60 000 Bürger_innen sind wahlberechtigtVersand der Briefwahlunterlagen ab dem 20. August

Dorsten (PD). Bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 sind in Dorsten rund 60 000 Menschen wahlberechtigt. Sie erhalten ab dem 20. August die Benachrichtigungen zur Bundestagswahl. Die Umschläge werden gut sichtbar den Aufdruck „Wahlbenachrichtigung“ tragen.

44 Wahl-Lokale

Für die Stimmabgabe gibt es 44 Wahllokale; die Lokale sind bis auf eine Ausnahme die gleichen wie bei der Kommunalwahl im September 2020. Als Ersatz für die ehemalige Agathaschule am Vosskamp fungiert jetzt der Treffpunkt Altstadt (Auf der Bovenhorst).

Das Briefwahlbüro im Rathaus öffnet seine Pforten ab Montag, 23. August.

Der Antrag zur Briefwahl erfolgt wie gewohnt schriftlich unter Verwendung des auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung abgedruckten Briefwahlantrages beim

Wahlamt der Stadt Dorsten, Halterner Straße 5, 46284 Dorsten

Der Antrag kann auch formlos schriftlich erfolgen. Benötigt werden folgende Angaben: Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum und nach Möglichkeit die sich aus der Wahlbenachrichtigung ergebende Wahlbezirks- und Wählerverzeichnis-Nummer.

Die Anträge können nicht nur per Post, sondern auch per E-Mail an [email protected] oder per Fax  an 02362 / 66-44 66 gestellt werden. Ab 20. August ist auf der Homepage der Stadt Dorsten (www.dorsten.de) ein Link geschaltet, über den die Briefwahlunterlagen auch online beantragt werden können. Hierfür werden zwingend die aus der Wahlbenachrichtigung ersichtliche Wahlbezirks- und Wählerverzeichnis-Nummer benötigt.

Eine telefonische Antragstellung ist leider nicht zulässig.

Frist für Briefwahl

Der Antrag muss bis spätestens Freitag, 24. September, 18 Uhr beim Wahlamt eingehen. Wichtig: Aufgrund der Postlaufzeiten sollten Anträge grundsätzlich möglichst frühzeitig eingehen.

Der Versand der roten Wahlbriefe über die Deutsche Post AG ist kostenfrei. Sie müssen bis spätestens 18.00 Uhr am Wahltag bei der Stadt Dorsten eingehen. Die Briefe können auch im Rathaus, Halterner Str. 5, bis zu diesem Zeitpunkt abgegeben oder in den Hausbriefkasten geworfen werden.

Wie das Wahlamt mitteilt Wahlberechtigte können sich grundsätzlich auch im Briefwahlbüro ihre Briefwahlunterlagen persönlich abholen oder dort direkt vor Ort die Briefwahl vollziehen. Coronabedingt empfiehlt die Verwaltung die Online-Beantragung oder per Post. Wer die Unterlagen für einen anderen Wahlberechtigten beantragen und / oder abholen möchte, benötigt eine entsprechende Vollmacht.

Das Briefwahlbüro ist eingerichtet im Rathaus, Halterner Straße 5, in Raum 214 (Sitzungssaal im 2. Obergeschoss) und wie folgt durchgehend geöffnet:

Montag – Mittwoch: 08.00 – 16.00 Uhr

Donnerstag: 08.00 – 18.00 Uhr

Freitag: 08.00 – 13.00 Uhr (24.9.: 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr)

Samstag, 4.9.2021: 09.30 – 12.00 Uhr

Telefonisch ist das Briefwahlbüro unter den Rufnummer 02362 / 66-3340 oder -3345 zu erreichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.