Warum Europa für Charlotte Naujoks so wichtig ist, beschreibt die 23-jährige Dorstenerin in ihrem Bericht, einen Tag vor der Europawahl 2019.

Ich denke diese Frage haben sich die Wenigsten von uns schon einmal gestellt. Die Europawahlen stehen bevor, doch welche Bedeutung hat diese Wahl für einen einzelnen Dorstener Bürger eigentlich? Jeder hat da seine ganz individuellen Vorstellungen. Es gibt viele Befürworter aber auch einige Gegenstimmen.

Charlotte Naujoks aus Dorsten ist stolz ein Teil von Europa zu sein

Ich bin 23 Jahre alt und geborene Dorstenerin und bin stolz darauf Teil der Europäischen Union zu sein.

Ich hatte damals das Glück während meines Fachabiturs eine Europaschule (Hans-Böckler Berufskolleg, Marl) zu besuchen und innerhalb dieser zwei Schuljahre drei Stipendien zu absolvieren. Durch die finanzielle Unterstützung der Europäischen Kommission war es mir möglich unterschiedliche Länder, Kulturen und Sprachen kennen zu lernen.

Ich bin stolz darauf, ein Teil der Europäischen Union zu sein

Ich habe ein vierwöchiges Praktikum in London absolviert und ganz andere Seiten an den Engländern entdeckt, fernab von vielen Klischees.

Buntes und sympathisches Miteinander

In Großstädten wie London sieht man, wie unterschiedlich und vielfältig die einzelnen Menschen sind. Von schrillen und skurrilen Persönlichkeiten, bis hin zu den Business-Typen, die jeden Morgen die kostenlosen Zeitungen in der „Tube“ lesen. 

Es ist ein buntes und sympathisches Miteinander. Nach dem Feierabend habe ich in den zahlreichenden Pubs und Clubs viele nette und aufgeschlossene Menschen kennengelernt. Zurückblickend mag ich mir daher gar nicht vorstellen das Großbritannien, dank Brexit, eventuell bald nicht mehr zur Europäischen Union dazu gehören soll.

Enger Kontakt zu unseren Nachbarsländern

Bei meinem einwöchigen Besuch in Ungarn wiederum habe ich viel über die unterschiedlichen Sozialsysteme innerhalb der EU gelernt und gravierende Unterschiede zwischen den Ländern Deutschland, Ungarn und Tschechien feststellen müssen. Da hat man wieder gemerkt wie gut wir es hier in Deutschland haben und das es so wichtig ist den engen Kontakt zu unseren Nachbarsländern zu pflegen. Wir können voneinander viel lernen und uns gegenseitig unterstützen. Das macht eine Gemeinschaft aus.

Am spannendsten war allerdings mein Aufenthalt in Malaga, da ich für diese Zeit in einer spanischen Sprachschule gearbeitet habe. Dort sind Menschen aus aller Welt aufeinandergetroffen und echte Freundschaften entstanden. Von Moskau, über Wien, bis hin zu einem Künstler aus New York. Ebenfalls eine bunte, lustige und weltoffene Truppe.  

Mir wurde in meinen Erfahrungen bewusst, dass es wichtig ist Europa mitzugestalten und ein Teil des Ganzen zu sein! Ist dir unser Europa auch wichtig? 

Im zweiten Teil „Sei nicht dumm, wähl Europa!“ stelle ich 3 junge Dorstener vor, die euch erzählen, wieso es gerade jetzt wichtig ist, als junger Mensch zur Wahl zu gehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.