Anzeige
9.4 C
Dorsten
Freitag, März 1, 2024
Anzeige
StartTop NachrichtenCorona reißt Sieben-Millionen-Euro-Loch in den städtischen Haushalt

Corona reißt Sieben-Millionen-Euro-Loch in den städtischen Haushalt

Veröffentlicht am

Erheblich weniger Einnahmen aus Einkommensteuer, mehr Ausgaben für Ordnungsmaßnahmen. Schuldenberg wird trotzdem kleiner.

Dorsten. Drei Mal im Jahr muss Bürgermeister Tobias Stockhoff der Bezirksregierung im Rahmen der Haushaltssanierung einen Bericht zur aktuellen Finanzsituation vorlegen. Der aktuelle, mit Stand vom 30. Juni dieses Jahres, sieht für Dorsten ein um 5,1 Millionen Euro schlechteres Ergebnis vor als geplant.

Ohne Corona zwei Millionen Euro plus

Aufgrund von Corona habe sie Stadt demnach rund sieben Millionen Euro weniger eingenommen bzw. mehr ausgegeben. Ohne die Auswirkungen der Pandemie wäre das Haushaltsergebnis um zwei Millionen Euro besser ausgefallen als kalkuliert, so der Bericht.

Einkommensteuer sinkt um 4,26 Millionen Euro

Das größte Minus sei mit 4,26 Millionen Euro durch einen „geringeren Gemeindeanteil an der Einkommensteuer“ entstanden. Negative schlagen außerdem „Wertberichtigungen von Forderungen“ (minus 1,8 Millionen Euro), ein „Mehraufwand bei Ordnungsmaßnahmen“ ( plus eine Million Euro) und „geringere Einnahmen bei der Vergnügungssteuer“ (minus 765.000 Euro) zu Buche.

Große Einsparungen bei Sozialausgaben

Dem gegenüber konnte die Stadt mehr Gewerbesteuer einnehmen (plus 2,1 Millionen Euro). Soziale Kosten haben den Haushalt ebenfalls erleichtert: Mehreinnahmen SGB II Umlage (plus 1,88 Millionen Euro), geringere Zahlungen SGB II Umlage (plus 2,16 Millionen Euro), höhere Erstattungen von Unterhaltsleistungen (plus 730.000 Euro) und weniger Zahlungen der wirtschaftlichen Jugendhilfe (plus 950.000 Euro).

Schuldenberg sinkt weiter

Dass der Schuldenberg der Stadt weiter gesunken ist, liegt laut Bericht an der „Rückführung von Kreditverbindlichkeiten“. So sei im Februar 2021 ein Kredit in Höhe von neun Millionen Euro abgelöst worden. Ein weiterer über 9,04 Millionen Euro, der mit fünf Millionen Euro als Liquiditätskredit refinanziert wurde, sei im April getilgt worden.

Neuer WhatsApp-Kanal

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal unter https://bit.ly/dorstenonline für aktuelle Infos. Wir bieten lokale Nachrichten, Event-Infos, Polizeimeldungen und mehr.

Unsere Empfehlung:

Neuer Ankermieter für die Mercaden Dorsten: Intersport Kösters feiert große Eröffnung

Endlich ist es soweit: Intersport Kösters öffnet seine Türen in den Mercaden Dorsten. Am kommenden Donnerstag, den 29. Februar, findet die offizielle Neueröffnung statt,...

NEUSTE ARTIKEL

Wärmepumpen: Weg zu Unabhängigkeit & niedrigen CO2-Werten

Die Wärmepumpe als Problemlöser. In Anbetracht des vergangenen milden Winters und der dennoch stark gestiegenen Heizkosten suchen viele Menschen nach Alternativen, um sich von den...

TV Feldmark: Generationenwechsel nach 40 Jahren

Am vergangenen Sonntag versammelten sich die Mitglieder des TV Feldmark zu ihrer turnusmäßigen Jugend- und Generalversammlung für das Jahr 2024. Dieser Termin markierte nicht nur...

Vestische: Streik am 29. Februar und 1. März

Der Busverkehr in Dorsten ist am 29. Februar weitgehend zum Erliegen gekommen. Grund ist der Streik der Gewerkschaft ver.di im Öffentlichen Personennahverkehr. Erst am 2....

Intersport Kösters: Erfolgreiche Eröffnung in den Mercaden Dorsten

Das Interesse war groß: Schon vor der offiziellen Eröffnung von Intersport Kösters hatten sich trotz des Wochentages einige Menschen in den Mercaden Dorsten versammelt. Sie...

Klick mich!