Anzeige
8.2 C
Dorsten
Samstag, März 2, 2024
Anzeige
StartKinoDiese Woche im Kino Dorsten: Argylle

Diese Woche im Kino Dorsten: Argylle

Veröffentlicht am

In einer Kooperation mit dem Central-Kino Dorsten stellen wir jede Woche die neuen Filme im Kinoprogramm vor. Dieses Mal: „Argylle“, „Eine Million Minuten“, „Ella und der Schwarze Jaguar“ und „Der verlorene Zug“.

Diese Woche gibt es im Kino Dorsten den Krimi „Argylle“. Dazu kommen die Familienfilme „Eine Million Minuten“ und „Ella und der schwarze Jaguar“ ins Programm. Anspruchsvoll wird es bei dem Film „Der verlorene Zug“, der zusammen mit dem Jüdischen Museum gezeigt wird.

„Argylle“

Argylle. Foto: Universal

Elly Conway mag es gemütlich. Die Autorin von Spionage-Bestsellern lebt zurückgezogen und verbringt ihre Abende am liebsten mit ihrer Katze Alfie zu Hause am Computer. Ellys Bücher handeln von Geheimagent Argylle und dessen Mission, ein weltumspannendes Spionagesyndikat zu entlarven. Doch eines Tages beginnen die Operationen einer sehr realen Geheimdienstorganisation, den fiktiven Geschichten in Ellys Romanen auf beunruhigende Weise zu gleichen.

Die ruhigen Abende zu Hause gehören damit der Vergangenheit an. Elly begibt sich in Begleitung von Alfie und dem an einer Katzenallergie leidenden Spion Aiden auf eine wilde Mission rund um den Globus. Doch bei dem Versuch, ihren gefährlichen Widersachern immer einen Schritt voraus zu sein, verschwimmt zunehmend die Grenze zwischen Fiktion und Realität…

Die Hauptrollen spielen Bryce Dallas Howard, Henry Cavill, Sam Rockwell, u.a. Regie führte Matthew Vaughn.

„Argylle“ läuft im Kino Dorsten ab dem 1. Februar täglich um 15 Uhr, 17.30 Uhr und 20.15 Uhr; Freitag und Samstag auch um 22.15 Uhr. FSK 12.


„Eine Million Minuten“

Eine Million Minuten. Foto: Warner Bros

Ein Satz, den seine Tochter vor dem Schlafengehen sagt, stellt das ganze Leben von Wolf Küper und seiner Familie auf den Kopf. Nina wünscht sich eine Million Minuten nur für alle schönen Dinge im Leben und spätestens da wird ihrem Vater bewusst, dass es wichtigere Dinge gibt als eine steile Karriere.

Die Hauptrollen spielen Pola FriedrichsTom SchillingKaroline Herfurth u.a. Regie führte Christopher Doll.

„Eine Million Minuten“ läuft im Kino Dorsten ab dem 1. Februar täglich um 15 Uhr, 17.30 Uhr und 20 Uhr; Freitag und Samstag auch um 22.30 Uhr. FSK 0 Jahre.


„Ella und der schwarze Jaguar“

„Ella“ Foto: Studiocanal

Die junge Ella ist keine gewöhnliche Teenagerin: Ihre Kindheit hat sie im Dschungel des Amazonas verbracht und ihre beste Freundin ist Hope – ein schwarzer Jaguar, den sie als verwaistes Jungtier aufgezogen hat. Doch nach dem tragischen Tod von Ellas Mutter beschloss ihr Vater, dem Amazonas den Rücken zu kehren und nach New York zu ziehen. Ellas größter Traum ist es seitdem, an den Ort zurückzukehren, an dem sie aufgewachsen ist. Als sie erfährt, dass Wilderer im Amazonas Jagd auf seltene Tiere machen und Hope in Gefahr ist, hält Ella es nicht mehr aus: Sie entscheidet, sich auf ein Abenteuer einzulassen, das ihr Leben für immer verändern wird… 

Die Hauptrollen spielen Lumi PollackAiram CamachoEmily Bett Rickards, u.a. Regie führte Gilles de Maistre.

„Ella und der Schwarze Jaguar“ läuft im Kino Dorsten ab dem 1. Februar täglich um 15.15 Uhr und 17.30 Uhr; Mittwoch nur um 15.15 Uhr und Sonntag auch um 11 Uhr und 13 Uhr. FSK 6 Jahre


„Der verlorene Zug“

Der verlorene Zug. Foto: W-Film

Frühjahr 1945: Kurz vor dem Kriegsende strandet ein Deportationszug Richtung Theresienstadt mit über zweitausend jüdischen KZ-Gefangenen mitten auf einer Weide. Der Zugführer koppelt die Lok ab und flüchtet mit den anderen deutschen Soldaten vor der Roten Armee, die bereits das nahegelegene deutsche Dorf Tröbitz besetzt hat. Die ausgehungerten Menschen im Zug sind sich selbst überlassen und auf Hilfe aus dem Ort angewiesen. Als auch noch Typhus ausbricht, wird Tröbitz von der russischen Besatzung unter Quarantäne gestellt – niemand kommt rein, niemand raus. In dieser verzweifelten Situation voll von Misstrauen und Rachegelüsten erwächst eine unerwartete Freundschaft zwischen der jüdischen Niederländerin Simone (Hanna van Vliet), der jungen Deutschen Winnie (Anna Bachmann) und der russischen Scharfschützin Vera (Eugénie Anselin).

Die Hauptrollen spielen Hanna van Vliet, Eugénie Anselin, Anna Bachmann, u.a. Regie führte Saskia Diesing.

„Der verlorene Zug“ läuft im Kino Dorsten in Kooperation mit dem Jüdischen Museum am Sonntag, 04.02.2024 um 11:00 Uhr. FSK 12.

Neuer WhatsApp-Kanal

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal unter https://bit.ly/dorstenonline für aktuelle Infos. Wir bieten lokale Nachrichten, Event-Infos, Polizeimeldungen und mehr.

Unsere Empfehlung:

Wärmepumpen: Weg zu Unabhängigkeit & niedrigen CO2-Werten

Die Wärmepumpe als Problemlöser. In Anbetracht des vergangenen milden Winters und der dennoch stark gestiegenen Heizkosten suchen viele Menschen nach Alternativen, um sich von...

NEUSTE ARTIKEL

00:03:12

#177 News der Woche: Crowdfunding für den Wappenbaum

Willkommen zur 177. Folge des Dorsten Podcast. In der aktuellen Ausgabe spricht Moderatorin Sabrina Czupiol u.a. über den Start der Spendenaktion zu Erneuerung des Wulfener...

Oldtimerfreunde schaffen ein Insektenhotel der Extraklasse

Über Wohnungsmangel müssen sich Insekten in Lembeck ab sofort weniger Sorgen machen: Dank der Oldtimerfreunde wartet nun ein riesiges Insektenhotel am Busbahnhof auf sie. Am...

Wulfener Soldaten beim Soldatengottesdienst in Münster

Mit welchen Herausforderungen sind Soldatinnen und Soldaten während ihres Dienstes konfrontiert? Dies war Thema einer Predigt im St.-Paulus-Dom Münster im Rahmen des jährlichen Internationalen Soldatengottesdienstes....

Eröffnung von „Ladenhüter“ in Dorsten: Qualität und Handwerkskunst

"Unsere Produkte muss man einfach einmal fühlen", sagt Tina Fricke. Und tatsächlich lässt man dann seine Hand über das weiche, samtige Kaschmir streichen. Auch der...

Klick mich!