Diese Woche im Kino: Minions

In einer Kooperation mit dem Dorstener Central-Kino stellen wir jeden Mittwoch die neuen Filme im Kinoprogramm vor. Diese Woche: Die Minions, Karlchen und Léon der Profi.

Diese Woche stürmen die knallgelben und herrlich verrückten Minions wieder das Dorstener Kino. Familien mit kleinen Kindern können sich auf den Zeichentrickhasen „Karlchen“ freuen. Und wer einen der berühmtesten Klassiker der 90er Jahre noch einmal auf der Leinwand sehen will, ist bei „Léon der Profi“ genau richtig.

„Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss“ (ab 30. Juni)

Minions. Foto: Universal Studios

Irgendwann in den 1970er-Jahren, lange vor seiner spektakulären Karriere in der Welt des Bösen, ist Gru (Oliver Rohrbeck) noch ein zwölfjähriger Vorstadtjunge, fest entschlossen, ein Super-Schurke zu werden und die Weltherrschaft zu übernehmen. Besonders gut läuft sein Vorhaben allerdings nicht. Doch dann begegnet Gru den aufgedrehten Minions, darunter die Publikumslieblinge Kevin, Stuart und Bob sowie Neuling Otto, und es entsteht eine so durchgeknallte wie hingebungsvolle Familie. Gemeinsam bauen sie ihren ersten Unterschlupf, entwerfen ihre ersten Waffen und gehen ihre ersten Missionen an.

Die Hauptrollen sprechen u.a. Oliver Rohrbeck und Thomas Gottschalk. Regie führte Kyle Balda.

„Minions“ läuft im Dorstener Kino täglich ab Donnerstag, 30. Juni 2022, um 15 Uhr und 17 Uhr in 2D, sowie Sonntags um 13, 15 und 17 Uhr. Die 3D-Fassung läuft täglich um 15.30 Uhr, 17.45 Uhr und 20.15 Uhr. FSK 6 Jahre.

Zu den Tickets für die 2D-Fassung geht es hier entlang.

Wer die 3D-Fassung mit Brille bevorzugt, bekommt die Tickets hier.


Vorpremiere: „Karlchen – das große Geburtstagsabenteuer“ (am 3. Juli)

Karlchen. Foto: Leonine

Es ist ein herrlicher Sommertag und der kleine Hase Karlchen feiert seinen fünften Geburtstag! Eigentlich – denn Karlchens kleine Schwester Klara wird krank und seine Eltern müssen mit ihr zum Arzt fahren. Das Geburtstagspicknick am See muss verschoben werden. Karlchen ist enttäuscht und entschließt sich kurzerhand, zu seiner Oma auszuwandern. Er packt seine Kuscheltiere Teddy, Hund und Pinguin in den Bollerwagen und macht sich auf den Weg zu Oma Nickel. Unterwegs aber biegt Karlchen falsch ab und landet im Wald. Zum Glück ist seine Kindergartenfreundin Monika mit ihrem Hund Bello seiner Spur gefolgt. Gemeinsam setzen sie den Weg fort. Es beginnt ein Tag voller Abenteuer und dank Karlchens Mut und Findigkeit sowie seiner selbstgebastelten Geburtstagströte, gibt es am Ende doch noch die große Feier in Omas Garten mit großartigen Geschenken und Möhrentorte mit Zuckerguss!

Regie führte Michael Ekbladh.

„Karlchen“ läuft im Dorstener Kino am Sonntag, 3. Juli, um 13 Uhr. FSK 0 Jahre.

Zu den Tickets geht es hier entlang.


Best of Cinema: „Léon der Profi“ (am 5. Juli)

Léon der Profi. Foto: Buena Vista

Luc Bessons Action-Kultfilm von 1994 – in 4K restauriert im Director’s Cut. Die ungewöhnliche Coming-of-Age Story ist grandios besetzt mit Jean Reno, Gary Oldman und der jungen Natalie Portman in ihrer ersten großen Rolle. Léon verdient sein Geld als Auftragskiller der Italo-Mafia in den Straßen von New York. Er lebt zurückgezogen und pflegt außer zu seinem Boss Tony einzig zu seiner Topfpflanze ein freundschaftliches Verhältnis. Als die Familie seiner Nachbarstochter Mathilda von DEA-Polizisten brutal getötet wird, flüchtet das Mädchen zu Léon. Um sich an den Mördern ihrer Familie zu rächen, lässt sich Mathilda von Léon zur Profi-Killerin ausbilden.

Die Hauptrollen spielen Jean Reno, Gary Oldman und Natalie Portman. Regie führte Luc Besson.

„Léon der Profi“ läuft im Dorstener Kino am 5. Juli um 20.15 Uhr. FSK 16 Jahre.

Zu den Tickets geht es hier entlang.