In der Nacht zu Samstag versuchten unbekannte Täter, in ein Wohnhaus auf der Straße An der Oelmühle in Dorsten einzubrechen.

Um ins Haus zu gelangen hebelten die Täter an zwei nebeneinander liegenden Terassentüren. Da an den Türen mit nachträglich angebrachte sicherungen vorhanden waren, gelang es den Tätern nicht die Türen zu öffnen. Sie flüchteten, ohne ins Haus gelangt zu sein.

Riegel vor
Foto: Polizei

Dieser Fall zeigt wieder einmal, wie wichtig es ist sein Wohnhaus zusätzlich vor Einbrechern zu schützen. In etwa der Hälfte der Fälle bleibt es beim Einbruchversuch, weil die Täter nicht in die Wohnungen oder Häuser gelangen. Machen auch Sie es den Einbrechern schwer und statten Sie Fenster und Türen mit einbruchshemmenden Riegeln und Verriegelungen aus. Je länger Einbrecher an einem Fenster oder einer Tür hebeln müssen, desto größer wird die Chance, dass sie ihr Vorhaben abbrechen. Vereinbaren Sie einen kostenlosen Termin zu einer Beratung beim Kommissariat für Prävention unter 02361/55-3344.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.