Anzeige
15.6 C
Dorsten
Samstag, Juni 15, 2024
Anzeige
StartJugendForscherhäuschen in Barkenberg eröffnet

Forscherhäuschen in Barkenberg eröffnet

Veröffentlicht am

Ramona Klatte, Bettina Ziemann, Marion Werk, Brigitte Rüter und Ilona Wettinger vor dem Forscherhäuschen. Foto: Alexander Fichtner

In Wulfen-Barkenberg wurde am Mittwoch, den 24. Mai, offiziell das Forscherhäuschen vom Barkenberger Bürgertreff eröffnet. Junge Forscher können jetzt am Surick 209 auf Entdeckung gehen.

Die vielen Besucher schreckte das Regenschirmwetter nicht ab, an der Eröffnung der Forscherhäuschen teilzunehmen. Um 15 Uhr versammelten sich die vielen Akteure im Garten hinter dem Café Pott am Surick 209. Nach gut drei Jahren Planung und Bau wurde endlich die Hütte eröffnet.

Trotz regen war das Intresse groß. Foto: Alexander Fichtner

Die Idee des Barkenbergers Bürgertreff entstand Ende 2020. Es sollte ein Ort zum Forschen und Experimentieren für die Kleinen geschaffen werden. Brigitte Rüter und Ilona Wettinger betreuen das Forscherhäuschen ehrenamtlich. „Wir wollten dazu einen Raum schaffen, um Kindern Wissenschaft zu vermitteln“, erzählt Rüter im Gespräch. Die Kinder sollen spielerisch ihre Umwelt kennenlernen und verstehen. Die Kinder nehmen die Hürde sich mit Naturwissenschaften zu beschäftigen in Spielen und Experimenten.

Forscherhäuschen für die Jugend

Acht Kinder im Vor- und Grundschulalter können im Forscherhäuschen jetzt die Welt erforschen. Besonders sollen Kindergartengruppen und Grundschulklassen zum Experimentieren eingeladen werden. „Alle Interessierten sind herzlich eingeladen“, sagt Marion Werk vom Vorstand des Bürgertreffs. Wer interessiert ist, ebenfalls ein Angebot durchzuführen oder Lust hat, selber zu forschen darf sich gerne melden.

Sofort wurde ein Spiel zum Forschen entdeckt. Foto: Alexander Fichtner

Das Forscherhäuschen befindet sich auf dem Gelände des TOT (Cafè Pot) der katholischen Kirchengemeinde Sankt Barbara am Surick 209 in Wulfen Barkenberg.
 
Die Betreuung, Verwaltung und Koordination der Termine übernehmen dabei die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Bürgertreff Barkenberg e. V.. Privaten Kinder-Forschergruppen (mit Betreuern/innen) können das Forscherhäuschen nach Absprache die Räumlichkeiten nutzen.

In der Hütte gibt es viel zu entdecken. Foto: Alexander Fichtner

Weitere Informationen finden interessierte Eltern oder Betreuer dazu beim Bürgertreff Barkenberg. Für Anmeldung, Terminabsprache und möglichen Fragen steht dazu Brigitte Rüter per E-Mail zu Verfügung. [email protected]

Die Aufstellung des Forscherhäuschen führte die Dorstener Arbeit durch. Architekt Hans G. Schmidt-Domogalla unterstützte dazu die Planung und Durchführung des Forscherhäuschen. Die Kirchengemeinde Sankt Barbara stellte das Gelände zur Verfügung.

Das Forscherhäuschen ist dazu für die jungen Forscher eine tolle Möglichkeit, naturwissenschaftliche und technische Bildung zu vermitteln. Daher eine Bereicherung für den Stadtteil Wulfen-Barkenberg und ein Vorbild für die gesamte Stadt Dorsten.

Neuer WhatsApp-Kanal

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal unter https://bit.ly/dorstenonline für aktuelle Infos. Wir bieten lokale Nachrichten, Event-Infos, Polizeimeldungen und mehr.

Unsere Empfehlung:

Gewerbegebiet Dorsten-Ost: Ein Erfolgsmodell für Handel, Handwerk und Logistik

Einige Jahrzehnte später ist es immer noch ein Beispiel für eine etablierte und gut ausgebaute Adresse für Handwerk, Handel und Dienstleistungen.Wer von der Feldmark...

NEUSTE ARTIKEL

Grünschnittsammlung Rhade – Neuer Termin

Die Grünschnittsammlung in Rhade am Samstag, 22. Juni 2024, muss entfallen, weil der Standort für eine Veranstaltung genutzt wird. Kapazität in Lembeck wird erhöht. Die Grünschnittsammlung...
00:03:13

#192 News der Woche: Dorsten zeigt Gärten und Vorfreude auf das Altstadtfest

Willkommen zur 192. Folge des Dorsten Podcast. In der aktuellen Ausgabe spricht Moderatorin Sabrina Czupiol u.a. über Rat der Stadt Dorsten stimmt eine neue Strategie...

Haldenwangschule in Dorsten nimmt Schülerinnen und Schüler aus Haltern am See auf

Ab Sommer besuchen Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ aus Haltern am See die Haldenwangschule in Dorsten. Kooperation zwischen Dorsten und Haltern am See Die...

Mutige Frau klammert sich an Motorhaube nach Diebstahl in Dorsten

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz in Dorsten. 62-jährige Frau klammert sich am Auto fest Am Dienstagnachmittag riefen Zeugen die Polizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz im Innenstadtbereich. Eine 62-jährige Frau...

Klick mich!