Anzeige
19.7 C
Dorsten
Sonntag, Mai 19, 2024
Anzeige
StartDorstenSchuleGesamtschule Wulfen fördert Nachwuchs für die Energiewende

Gesamtschule Wulfen fördert Nachwuchs für die Energiewende

Veröffentlicht am

Zeit für neue Energie – Schüler experimentieren

Reinhold Fischbach (links) übergab die Energiekiste an die Gesamtschule Wulfen. (In der hinteren Reihe von links nach rechts: Bürgermeister Tobias Stockhoff, Hermann Twittenhoff, Frank Berghaus)

„Die Energiewende ist eine Jahrhundertaufgabe, die uns viel abverlangen wird und gleichzeitig phantastische Entwicklungsmöglichkeiten bietet.

Viele neue Jobs können entstehen, wenn die Energiewende sich global durchsetzt und Deutschland seinen Know-How-Vorsprung bei klimafreundlichen Technologien halten oder gar ausbauen kann“, so Hermann Twittenhoff, Leiter der Gesamtschule Wulfen.

Bestmögliche Vorbereitung

Auf diese berufliche Herausforderung möchte die Gesamtschule Wulfen ihre Schüler bestmöglich vorbereiten. Dabei wird sie vom Verein zur Förderung erneuerbarer Energien und energiesparender Techniken e.V. (VEE) und der Sparkasse Vest unterstützt. Sie stellten die Finanzierung der „Energiekiste“ sicher, die Reinhold Fischbach vom Wissenschaftspark Gelsenkirchen im Beisein von Bürgermeister Tobias Stockhoff, Schulleiter Hermann Twittenhoff, dem Vertreter des NW-Bereichs Frank Berghaus und Schülern der Klasse 7.2 in Wulfen vorstellte.

Attraktive Lernmethoden

„Es handelt sich um einen Experimentierkoffer mit ausführlichen Lehreranleitungen und Arbeitsblättern für Schüler. Die Energiekiste soll Lehrkräfte dabei unterstützen, das Thema Erneuerbare Energien mit attraktiven Lernmethoden in den Unterricht einzubinden“, sagte Frank Berghaus. Die Kiste enthält Materialien und Messgeräte für insgesamt 27 Schülerexperimente, einen Ordner mit Anleitungen sowie eine CD–ROM mit allen Materialien.
Die Energiekiste ist als Stationenlernen zu den vielfältigen Aspekten der Erneuerbaren Energien konzipiert. Dabei werden wichtige Gesichtspunkte der Bildung für Nachhaltige Entwicklung und der Entwicklungszusammenarbeit integriert.

Experimente mit Solarzellen

Sie ist damit insbesondere für den naturwissenshaftlichen/technischen Unterricht geeignet. Die Ausstattung der Energiekiste erlaubt auch andere Unterrichtsformen. So können zum Beispiel in Klassenstärke Experimente mit Solarzellen in Kleingruppen durchgeführt werden.
„Für das Thema Energiewende werden viele kluge Köpfe gebraucht, die frühzeitig gefunden und begeistert werden müssen“, so Hermann Twittenhoff. Dazu solle die Energiekiste einen Beitrag leisten, indem sie Grundwissen vermittele, Technikinteresse fördere und Lösungskompetenzen stärke.

Quelle: Gesamtschule Wulfen Foto: Marco Kolks

Neuer WhatsApp-Kanal

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal unter https://bit.ly/dorstenonline für aktuelle Infos. Wir bieten lokale Nachrichten, Event-Infos, Polizeimeldungen und mehr.

Unsere Empfehlung:

00:02:46

#188 News der Woche: Sponsorenlauf für Brustkrebshilfe

Willkommen zur 188. Folge des Dorsten Podcast. In der aktuellen Ausgabe spricht Moderatorin Sabrina Czupiol u.a. über Dorsten´s Plätze zum Rudelgucken der Fußball EM...

NEUSTE ARTIKEL

Dorf-Holsterhausen feiert seinen ersten Kaiser Peter Tewes

Mit dem 106. Schuss holte Peter Tewes beim heutigen Kaiserschießen des Schützenvereins Holsterhausen um 13.18 Uhr den Vogel von der Stange. Die Kaiserin an seiner...

#90 Glosss von Anke

Glosse von Anke - diesmal zu Pfingsten: Der Alltag ist schon ernst genug. Deswegen serviert die Dorstenerin Anke Klapsing-Reich zum Wochenende eine Portion Heiterkeit. Diesmal jedoch...

Bürgermeister Tobias Stockhoff und Monika Heisterklaus erwarten im Herbst Nachwuchs

Es war ein sonniger Tag im Oktober 2023, als sich Bürgermeister Tobias Stockhoff und seine Monika Heisterklaus in der St. Matthäus-Kirche in Wulfen das Ja-Wort...

Was Sie über die geplante Landesunterkunft für Flüchtlinge in Dorsten wissen sollten

Flüchtlinge in Dorsten. 400 Bürgerinnen und Bürger besuchten den Infoabend zur Errichtung einer Landesunterkunft für Flüchtlinge in Wulfen (wir berichteten). Dazu nun die wichtigsten Fragen...

Klick mich!