Großbrand in Dorsten-Feldmark an der Händelstraße

Die Feuerwehr Dorsten bekämpft seit 20.30 Uhr einen Großbrand in Dorsten-Feldmark an der Händelstraße. Mehrere Großgaragen stehen dort in Flammen.

Großbrand-Dorsten-Feldmark-Garagenhof

UPDATE: Feuerwehrkräfte aus mehreren Stadtteilen kämpften in der Dienstagnacht über sechs Stunden gegen die Flammen an. Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt.

Feuerinferno

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle stand ein Hallenkomplex mit 26 Großgaragen in Vollbrand. Durch den Einsatzleiter wurden sofort umfangreiche Nachalarmierungen und ein massiver Löschangriff vorgenommen. Bei dem Großbrand wurden mehrere Fahrzeuge und Inventar ein Raub der Flammen. Aufgrund der erheblichen Rauchentwicklung musste vorsorglich die Warn-App NINA ausgelöst werden. Um den Bedarf an Atemschutzgeräten zu sichern, unterstützte die Feuerwehr Marl mit einem Abrollbehälter Atemschutz. In der Spitze kamen bis zu 125 Feuerwehrangehörige gleichzeitig zum Einsatz.

Seit den frühen Abendstunden befand sich ein Großaufgebot der Feuerwehr in der Feldmark, im Osten von Dorsten. Besonders in den Stadtteilen Feldmark und Altstadt kam es aufgrund des Brandereignis zu einer Geruchsbelästigung.

Foto: Leon Heppner

Die Feuerwehr Dorsten möchte sich bei der Feuerwehr Marl und besonders bei den Kameraden des Technisches Hilfswerk Ortsverband Gladbeck/Dorsten bzw. des Technisches Hilfswerk Ortsverband Essen bedanken. Bis in den frühen Morgenstunden wurde die Feuerwehr durch einen Mobilbagger des Ortsverband Essen beim Ausräumen von Brandgut unterstützt.

Zudem ermöglichte dieser erst einen guten Zugang in die Brandurine. In den frühen Morgenstunden konnten zunächst die letzten Brandnester mit Löschschaum erstickt werden. Ehrenamtliche Kameraden der Löschzüge teilten sich abwechselnd eine Brandwache. Über den Tag musste zudem bisher zwei Mal die Hauptamtliche Wache wieder die Einsatzstelle anfahren, um kleine Brandherde erneut mit Löschschaum zu ersticken. Die Brandursachenermittlung obliegt der Polizei. (DH)

Großbrand-Garagenhof-Händelstrasse-Dorsten
Vorheriger ArtikelKreis erhält mehr BioNTech und weniger AstraZeneca
Nächster ArtikelNils Mechlinski macht Electro-Popmusik für Kinder
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie