Die zwei Gymnasien in Dorsten sind klare Favoriten 2019/20. Gefolgt von der Gesamtschule Wulfen

Mit der Frage, was ist die perfekte weiterführende Schule für unser Kind, mussten sich die Eltern zum anstehenden Schulwechsel 2019/20 befassen.

Die Schulanmeldungen sind gelaufen und für insgesamt 623 Dorstener Kinder (2018 waren es 610 Kinder), steht nach dem Ende der Sommerferien ein Schulwechsel an.

Beim Wechsel nach der vierten Klassen sind landesweit in den vergangenen Jahren das Gymnasium und die Gesamtschule die Favoriten gewesen.

Schulwechsel Dorsten 2019

Bedingt durch die Lage der Stadt Dorsten ist hier die Schullandschaft groß. Für Familien in den Außenbezirken wie Rhade oder Holsterhausen, ist der Schulstandort Schermbeck, für die Rhader Reken, Maria Veen und Borken interessant.

Die Gesamtschule Wulfen ist, wie die aktuellen Anmeldezahlen zeigen, weiterhin beliebt. Zum kommenden Schuljahr 2019/20120 haben sie insgesamt 174 Mädchen und Jungen, unverändert gegenüber 2018, für die Gesamtschule Wulfen entschieden.

Im Gegenzug gehen 58 Dorstener Schüler zukünftig zur Gesamtschule Schermbeck. Die meisten hier (29), kommen von der St. Antonius Schule Holsterhausen.

Sich für das Gymnasium entschieden haben insgesamt 225 Kinder. Die Anmeldungen für das Gymnasium St. Ursula mit 119 Anmeldungen liegt knapp vor dem Gymnasium Petrinum (106).
88 Anmeldungen gibt es für die St. Ursula Realschule.

Die „Neue Schule“ Dorsten hat im kommenden Schuljahr 111 neue Schulkinder.

25 Grundschüler wechseln zur Montessori Schule.

Aus den Nachbarorten kommen nach Dorsten u. a.: Schermbeck 34, Bottrop 33, Marl 19, Haltern 18, Reken 11, Gladbeck 4, Herten 2, Raesfeld 1 und von der Montessori Schule.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.