Mobile und stationäre Geschwindigkeitsüberwachung im Jahr 2020 ausgewertet

Kreis (pd). Die Geschwindigkeitsüberwachung des Kreises Recklinghausen hat im Jahr 2020 insgesamt 63.702 Verstöße festgestellt.

53.545 Mal haben die stationären Messstellen im gesamten Kreisgebiet ausgelöst, in 10.157 Fällen wurden durch die Messungen der mobilen Überwachungsgeräte Verwarn- und Bußgelder verhängt. Mobil blitzt der Kreis in den mittleren kreisangehörigen Städten Datteln, Haltern am See, Oer-Erkenschwick und Waltrop.

Die Fälle verteilen sich wie folgt auf die Städte: Datteln 1.432, Haltern am See 2.004, Oer-Erkenschwick 3.483 und Waltrop 3.238.
Insgesamt beliefen sich die Einnahmen des Kreises durch Geschwindigkeitsüberwachung im Jahr 2020 auf 1,47 Mio. Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.