Anträge zum Leistungsbezug der Grundsicherung online übermitteln

Kreis Recklinghausen (pd). Das Jobcenter Kreis Recklinghausen bietet Bürgerinnen und Bürger ab sofort einen einfachen Weg an, Anträge und Unterlagen zum Leistungsbezug der Grundsicherung online zu übermitteln.

Über ein Kontaktformular auf der Internetseite des Jobcenters können Nachrichten sowie Dokumente als Datei-Anhänge direkt und sicher an die zuständige Bezirksstelle übermittelt werden. Das Kontaktformular ist zu erreichen unter der Internet-Adresse www.jobcenter-kreis-recklinghausen.de/onlineservice.

Erleichterung für Bürger und Mitarbeiter

Das Kontaktformular vereinfacht Bürgern die Zustellung von Dokumenten und erleichtert den Mitarbeitern des Jobcenters die Zuordnung und somit die Bearbeitung. Bürger können ihre Unterlagen digital in verschiedenen Formaten – als Text-Dokument aus dem Programm Word, als PDF oder auch als Foto-Datei im JPG-Format – übersenden. Die Menge der angehangenen Dateien darf insgesamt 20 MB pro Nachricht nicht überschreiten.

Die Bewilligung und Auszahlung von Geldleistungen der Grundsicherung hat im Jobcenter Kreis Recklinghausen aufgrund der besonderen Situation derzeit Vorrang und ist sichergestellt. Die Mitarbeiter nutzen bei der Leistungsgewährung alle Möglichkeiten für vereinfachte Verfahren.

Persönliche Kontakte aufs Nötigste minimieren

Die Jobcenter-Bezirksstellen in allen zehn Städten im Kreis Recklinghausen sind weiterhin telefonisch für alle Anliegen und Fragen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) für die Bürgerinnen und Bürger zu erreichen, um persönliche Kontakte auf das absolut Notwendige zu minimieren und die Verbreitung des Corona-Virus zu unterbinden.

Alle aktuellen Regelungen zur Erreichbarkeit und Antragstellung veröffentlicht das Jobcenter Kreis Recklinghausen – auch in den Sprachen Türkisch, Arabisch und Englisch – zentral unter der Internetadresse www.jobcenter-kreis-recklinghausen.de/aktuelles.

Rufnummern der Jobcenter-Bezirksstellen:

  • Castrop-Rauxel: 02305 580-0
  • Datteln: 02363 3736-10
  • Dorsten: 02362 608-0
  • Gladbeck: 02043 696-800
  • Haltern am See: 02364 10544-0
  • Herten: 02366 1810-0
  • Marl: 02365 95397-655
  • Oer-Erkenschwick: 02368 69996-0
  • Recklinghausen: 02361 9384-2828
  • Waltrop: 02309 7844-400
Vorheriger Artikel„BIP vor Ort“ im April 2020 fällt aus
Nächster ArtikelNach dem Einkauf – Händewaschen und nicht ins Gesicht fassen
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.