Bürger Barkenbergs wollen sich nicht unterkriegen lassen -Wohnugsverkauf von LEG

Von Marie-Therese Gewert

Barkenberg. Eine Bürgerversammlung soll Aufschluss geben: Thema ist der LEG-Wohnungsverkauf von 1.197 Wohnungen in Barkenberg. Widerstand und Kritik regt sich auf Seiten der Bürger. Sie befürchten: „Das ist eine Heuschrecke“. Sie sehen die Gefahr, dass ein Investor das Objekt verkommen lässt. „Eine Heuschrecke ist genau das, was wir nicht wollen“, sind sie sich einig.

Bürgergespräche gegen Verkauf LEG Dorsten (

Bislang waren die Informationen spärlich. „Leider wurden wir von anderer Seite informiert“, kritisiert LEG-Mieterbeirätin Rita Zachraj. So wussten Anwohner wenig über den aktuellen Stand der Dinge. Um das zu ändern, wurde eine Bürgerversammlung ins Leben gerufen: Stadtbaurat Holger Lohse, LEG-Mieterbeirätin Rita Zachraj und der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hübner klärten LEG-Mieter über die derzeitige Sachlage auf. Von der LEG wurden die Bürger erst kurz vor der Veranstaltung in einem Brief informiert.

Bürgergespräche gegen Verkauf LEG Dorsten (

Bürger sind unsicher

Unter den Zuhörern, die sich am Freitag in der Gesamtschule zusammenfanden, war die Spannung spürbar: Sie machen sich Sorgen um ihren Stadtteil, wollen nicht tatenlos zusehen, wie ihrer Heimat ein Stück Wohnqualität verloren geht. Sie kommen ins Gespräch, diskutieren, stellen Fragen. Sie sind unsicher, was der neue Eigentümer machen wird und fordern die Stadt auf, einzuschreiten. Wer der Käufer hinter den Kulissen ist, weiß hier keiner so genau.

Bürgergespräche gegen Verkauf LEG Dorsten (

Der Stadt Dorsten fehlt das Geld

Fakt ist: Der Stadt Dorsten fehlt das Geld schon jetzt an vielen Stellen, sie kann die erforderliche Summe kaum allein stemmen. Bürgermeister Tobias Stockhoff war selten wie nie in die Kritik geraten, weil er so lange schwieg. Doch auch er ist froh, dass es „endlich öffentlich ist“, hieß es.

Zur Versammlung wäre er gern selbst gekommen, radelt derzeit aber Richtung Hainichen, Dorstens Partnerstadt. Holger Lohse vom Stadtbaurat betonte, dass die Stadt Hilfe anbiete mit gemeinschaftlicher Stärke.

Bürgergespräche gegen Verkauf LEG Dorsten (

Stadt und Land gemeinam an einem Strang ziehen

Hilfe erhoffen sich die Bewohner so auch von der Landespolitik. Daniel Eickmann-Gerland moderiert den Abend, wendet sich an SPD-Landtagsabgeordneter Michael Hübner. Fragt ihn: „Wie schätzen sie das ein?“ Hübner antwortet: „Ich glaube, dass wir eine Chance haben, wenn wir als Stadt und Land gemeinsam arbeiten“, sagt SPD-Landtagsabgeordneter Michael Hübner. Applaus der Zuhörer. Gleichzeitig vermutete er, dass momentan wenig dafür spreche, dass die Grundstücke wieder in die öffentliche Hand gelangen.

Bürgergespräche gegen Verkauf LEG Dorsten (

Mahnwache

Doch die Bürger Barkenbergs wollen sich nicht unterkriegen lassen: „Am Montag sind wir im Düsseldorfer Landtag“, sagt Rita Zachraj. Dort werden der Mieterbeirat und weitere Mieterinitiativen bei der Landespressekonferenz ihre Interessen vertreten.

Des Weiteren ist eine Mahnwache für Mittwoch, 29. Mai, vor der Aktionärsversammlung der LEG geplant. Mit zwei LEG-Aktien habe der Mieterbeirat auf der Versammlung ein Rederecht, betonte Zachraj. Vielleicht gebe öffentlicher Druck dem Investor zu Denken.

Bürgergespräche gegen Verkauf LEG Dorsten (

600 Unterschriften

Wie ernst es den Anwohnern ist, zeigt eine Unterschriftenliste. Darauf steht: „Ich fordere den Rat und die Verwaltung der Stadt Dorsten auf, dafür zu sorgen, dass das Land NRW den LEG-Wohnungsbestand in Barkenberg zurückkauft und der Dorstener Wohnungsgesellschaft überträgt“. Eine Forderung vom Bürgerbündnis. Dieses setzt sich aus dem LEG-Mieterbeirat, Vertretern der Wulfen-Konferenz sowie den Parteien Linken, Grünen und der SPD zusammen.

Schon jetzt haben rund 600 Menschen unterschrieben. 1000 sind das Ziel, sagt LEG-Mieterbeirätin Rita Zachraj. Wer selbst unterschreiben möchte: Die Unterschriftenliste liegt im Gemeinschaftshaus Wulfen-Barkenberg aus.

Bürgergespräche gegen Verkauf LEG Dorsten (

Gemeinsam ins Gespräch kommen

Jetzt hat die LEG angeboten, mit LEG-Mietern am Mittwoch, 5. Juni, um 19 Uhr persönlich ins Gespräch zu kommen. Wahrscheinlich wird der Treffpunkt im Gemeinschaftshaus Wulfen am Wulfener Markt sein.

LEG-Wohnungsverkauf

Vorheriger ArtikelSchützenfest im Marienviertel – Berichte, Fotos und Filme
Nächster ArtikelFotostrecke: Königsball – Schützenfest St. Marien 2019
Marie-Therese Gewert
Hallo, ich bin Marie. Schon während meines Studiums in Journalismus und Public Relations an der Westfälischen Hochschule schlug mein Herz für die Geschichten der Menschen. Als freie Mitarbeiterin war ich während meines Studiums stets für die WAZ Dorsten unterwegs. Danach zog es mich nach Kassel zum Volontariat bei der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen, kurz HNA. Zwei Jahre lang ging es von einem Ressort zum nächsten. Im Dezember 2017 wurde ich in einer Kommunikationsagentur in Düsseldorf tätig. Im Mai 2018 entschied ich mich für die Selbstständigkeit. Seither arbeite ich für verschiedene Auftraggeber, journalistisch und beratend. Privat bin ich gern mit meinem Hund auf Spurensuche, erhole mich in der Natur oder lese ein gutes Buch. Ich schreibe für dorsten-online.de, weil die Plattform von Menschen aus der Heimat für Menschen aus der Heimat gemacht wird. Ich freue mich, Sie mit Beiträgen und Informationen aus der Region versorgen zu dürfen. Anregungen, Fragen und Hinweise nehme ich gerne entgegen. Marie-Therese Gewert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.