Anzeige
14 C
Dorsten
Montag, Mai 27, 2024
Anzeige
StartDorstenKircheÖkumenischer Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder

Ökumenischer Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder

Veröffentlicht am

Am Sonntag, 19.11.2017 findet  um 15.00 Uhr ein ökumenischer Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder in der Martin-Luther-Kirche in Dorsten/Holsterhausen statt. 

Der Verlust eines Kindes macht sprachlos und ist für alle unfassbar, vor allem natürlich für die Eltern, Familie und Freunde, „das ganze Umfeld“.

Die Trauer kann eine genauso zerstörerische Kraft entwickeln wie die große Sintflut bei der es 40 Tage und Nächte ununterbrochen regnete (Genesis 8) und auch anschließend das Wasser weiter anstieg. Ist danach wieder Leben möglich? Dieser Frage wollen wir in dem Gottesdienst nachgehen.

„… den grünen Zweig eines Ölbaums.” (Gen 8,11)

Bild von Ingrid Kreytenberg

Stütze für Hinterbliebene

Die Frage „wieso müssen Kinder sterben“, kann keiner beantworten. Für viele Menschen ist es eine Realität und mit dem Angebot dieses Gedenkgottesdienstes (GGD) wollen wir den Hinterbliebenen (und allen, die sich mit den Verstorbenen verbunden fühlen) eine Stütze sein und Mut machen, diesen schweren Weg durch die Trauer zu gehen.
Aus dem Glauben heraus wollen wir der Sprachlosigkeit nach dem Verlust unsere christliche Hoffnung gegenüberstellen, dass der Weg nach dem Tod weitergeht: für die Verstorbenen und für die Hinterbliebenen.

Team von evangelischen und katholischen Seelsorgern

Seit dem Jahre 2003 gestalten ein Team von ev./kath. Seelsorgern, am Volkstrauertag diesen ökumenischen GGD. Wichtig ist für das Team,  dass hier die Namen der verstorbenen Kinder ausgesprochen und alle Kinder einbezogen werden, geborene und ungeborene, heranwachsende und erwachsene, kürzlich und vor Jahren verstorbene und solche, die durch Gewalt ums Leben kamen.

Unterschiedliche Zeiten der Trauer

In diesem Jahr stellt die Künstlerin Ingrid Kreytenberg ein Bild zur Verfügung, in welchem man z.B. auch die unterschiedlichen Zeiten der Trauer wiederfinden kann. Viele Eltern kommen seit Jahren regelmäßig zu den Gottesdiensten, weil ihnen das Innehalten und Erinnern gut tut.

Das Team

Das Team setzt sich zusammen aus ev./kath. Seelsorgern, Angehörigen und einer Bestatterin. Dazu gehören Heike Fleckenstein, Elke Damm, Martin Peters, Stephan Duchow, Karin Geismann und Christine Wolf. Unterstützt werden sie durch die Martin-Luther-Kirchen Gemeinde mit Musikbeiträgen von Malte Fleckenstein, Jörg Remmers und Heike Fleckenstein, sowie organisatorisch durch von Gaby Prang und Fr. Hügel.

Während des Gottesdienstes gibt es eine Kinderbetreuung. Nach dem Gottesdienst sind alle zum Kaffeetrinken im Gemeindesaal eingeladen.

Mail Adresse: [email protected]

Neuer WhatsApp-Kanal

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal unter https://bit.ly/dorstenonline für aktuelle Infos. Wir bieten lokale Nachrichten, Event-Infos, Polizeimeldungen und mehr.

Unsere Empfehlung:

Ausbildung hat Zukunft

Eine fundierte Ausbildung bietet eine solide Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn. Allerdings sollte sie nach Möglichkeit in einem Bereich erfolgen, der den eigenen...

NEUSTE ARTIKEL

Zweiter Brustkrebshilfe-Sponsorenlauf im Maria Lindenhof: Erfolg und Gemeinschaft

Zweiter Brustkrebshilfe-Sponsorenlauf im Maria Lindenhof. Insgesamt wurden fünf Läufe durchgeführt, die sich in ihrer Länge unterschieden. Am Sonntagmorgen, dem 26. Mai, wurde der zweite Brustkrebshilfe-Sponsorenlauf im...
00:03:06

Film: Vogelschießen beim Schützenfest Feldmark 2024 – Bruno Sailer wird Schützenkönig

Erleben Sie das aufregende Vogelschießen beim Schützenfest Feldmark 2024! Sehen Sie, wie Bruno Sailer mit einem meisterhaften Schuss den Titel des Schützenkönigs erringt. Tauchen Sie...

Schützenfest Feldmark 2024: Bruno Sailer ist neuer Schützenkönig

Der Allgemeine Bürgerschützenverein Dorsten-Feldmark I & II hat einen neuen Schützenkönig. Die Regentschaft begann beim Schützenfest Feldmark 2024 am Sonntag um 14.22 Uhr mit dem...

Schützenverein Feldmark: Gedenken und Brückenerhalt an der Hohen Brücke

Schützenverein-Biwak an der hohen Brücke - Traditioneller Schützenfestauftakt Der Schützenverein Feldmark traf sich am Freitagnachmittag, dem 24. Mai, an der hohen Brücke an der Gelsenkirchener Straße....

Klick mich!