Im Kern der Altstadt entsteht ein modernes Wohnhaus mit unterschiedlichsten Wohnungsgrößen

Dorsten (pd). Lange war es still im Umfeld des Gebäudes Ostwall 6 – 8, nördlich des Toom-Einkaufsmarkts in der Innenstadt.

Das Haus ist seit einiger Zeit unbewohnt und auch den Musikstore gibt es nicht mehr. Nun kommt wieder Leben in den nördlichen Teil des Ostwalls. Im nächsten Jahr entsteht dort ein innerstädtisches, modernes Wohnhaus mit unterschiedlichsten Wohnungsgrößen.

Abriss des Gebäudes Ostwall 6 – 8 beginnt in Kürze

Der Abriss des alten Gebäudes wird schon in Kürze beginnen. Für die Dauer der Bauarbeiten müssen die an das Haus angrenzenden bewirtschafteten Stellplätze weichen.

„Das ist mit Blick auf die Aufwertung des Altstadtkerns sicher zu verkraften“, sagt Holger Lohse. Der Stadtbaurat berichtet von sehr guten und zielführenden Gesprächen mit dem neuen Projektentwickler.

Vorheriger Investor realisierte Vorhaben nicht

Vor Jahren hatte ein anderer Investor das Grundstück gekauft, sein Vorhaben allerdings nicht realisiert, sondern das Grundstück weiterverkauft. Das hat zu Zeitverzögerungen und letztlich zur Verschleppung der Neuordnung des Geländes geführt. Stadtbaurat Holger Lohse ist froh, dass dies nun ein Ende gefunden hat.

Vorheriger ArtikelInzidenzwert im Kreis Recklinghausen
Nächster ArtikelDorsten Podcast – Was war? Was kommt? (4)
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.