Ein 39-jähriger Dorstener wurde am Freitag in den Morgenstunden an der Ellerbruchstraße festgenommen.

Nach Einbruch auf der Glück-Auf-Straße in einem Mehrfamilienhaus in den Wald geflüchtet, dann mit Unterstüzung eines Polizeihundes gestellt.

Zeugen verfolgten den Mann gegen 05.00 h nach einem Wohnungseinbruch. Noch bevor die Polizei eintraf, flüchtete er in ein Waldgebiet. Die Beamten umstellten das Waldstück und holten einen Hundeführer mit einem Polizeihund zur Unterstützung.

Mit Hilfe des Hundes konnte der Tatverdächtige festgenommen werden. Im Nahbereich wurden Beweismittel aufgefunden. Wie sich herausstellte, war an der Glück-Auf-Straße in einem Mehrfamilienhaus in eine Wohnung eingebrochen worden. Die Ermittlungen gegen den Dorstener dauern an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.