Schmiererei an Hochstadenbrücke

Kaum ist die neue Farbe an der Hochstadenbrücke, schon gibt es die ersten Schmierereien: Ein unbekannter „Künstler“ hinterließ seinen Namenszug am Brückenpfeiler.

Schmiererei an der Hochstadenbrücke im Juni 2022. Foto: privat
Schmiererei an der Hochstadenbrücke im Juni 2022. Foto: privat

Vor fast genau einem Jahr hatten die Umgestaltungsarbeiten an der Hochstadenbrücke begonnen. Nach einigen Verzögerungen hatte sich die Fertigstellung bis ins Jahr 2022 geschleppt. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn Schmierereien die Renovierung direkt wieder zurücksetzen. Bereits im März hatte ein großflächiges Graffito für Ärger gesorgt.

Nun gibt es eine weitere Schmiererei an der Hochstadenbrücke. Ein Sprayer, der offenbar mit dem Pseudonym SCAZ bekannt werden will, hat seinen Namenszug am nördlichen Brückenpfeiler hinterlassen. Die Stadt muss das sogenannte „Tag“ nun wieder aufwändig überstreichen. Die Kosten fallen dann wieder der Stadtkasse zu. Falls jemand den Schmierer beobachtet hat, kann er sich bei Polizei oder Ordnungsamt melden.