Anzeige
9 C
Dorsten
Freitag, März 1, 2024
Anzeige
StartStadtteileAltendorf-UlfkotteSirenen sorgen in Dorsten für Wirbel

Sirenen sorgen in Dorsten für Wirbel

Veröffentlicht am

Der Bürgermeister stellte sich vor die Feuerwehr. Foto: Archiv / Stadt Dorsten

Am vergangenen Wochenende standen die Jahresabschlussübungen der Dorstener Feuerwehr auf dem Plan. Die dabei eingesetzten Sirenen sorgten in der Altstadt und in Altendorf-Ulfkotte aber für Irritationen.

Auf Feuer, Sturm oder Unfälle ist die Dorstener Feuerwehr bestens vorbereitet – auf Unwetter in den sozialen Medien eher nicht. Wegen der eingesetzten Sirenen herrschte nämlich zunächst Rätselraten in den Stadtteilen. Die Kritik folgte online auf dem Fuße.

„Und warum konnte man den Alarm für die Altstadt nicht auch vorher ankündigen? In diesen Zeiten war es kein schönes Gefühl“, schrieb etwa eine Nutzerin und erhielt dafür viel Zuspruch. Eine andere Dorstenerin formulierte eine ähnliche Kritik: „In solchen Zeiten eine unangekündigte Übung? Uhrzeit ebenfalls unpassend. Kein Wunder, dass die Menschen einen Schrecken bekommen. Sehr uncool.“ Einige Nutzer betonten, dass die Sirenen vor allem Menschen mit Kriegserinnerungen belasten würden. Andere stellten den Sinn der akustischen Signale gleich ganz in Frage.

Bürgermeister nahm Feuerwehr in Schutz

Tobias Stockhoff nahm die Feuerwehrleute in Schutz. „In allen Ausarbeitungen der Katastrophen- und Feuerschutzbehörden wird deutlich betont und wissenschaftlich fundiert begründet, dass die Sirene die beste Rückfallebene für die Feuerwehralamierung ist“, schrieb er auf Facebook. „Es gibt 3 bzw. 4 Sirenenalarme. Alle gut zu unterscheiden. Das klappte jahrzehntelang bis in die 90er Jahre in Deutschland.“

Feueralarm muss nicht angekündigt werden

Einige Nutzer beklagten sich, dass die Sirenen nicht angekündigt waren. Tobias Stockhoff wies darauf hin, dass der Feueralarm (eine Minute Dauerton, zweimal unterbrochen) nicht angekündigt werden muss. „Die Feuerwehr Dorsten bzw. die Feuerwehren der Umgebung alarmieren normalerweise „still“ über s. g. Piepser/Funkmeldempfänger“, erklärte Stockhoff. „In besonderen Fällen (z. B. Ausfall der Funkmeldeempfänger, besonderer Einsatz, usw.) wird auch über Sirenen die Feuerwehr alarmiert. Dieses Signal hat nur eine Bedeutung für die Feuerwehr. In vielen Städten und Gemeinden wird bis heute bei jedem Feuerwehreinsatz so alarmiert.“

Signale am besten einprägen

Daher sei es wichtig, dass man sich die Sirenensignale einmal anschauen und einprägen würde. „Wer die Signale kennt, weiß, wann es eine Entwarnung ist oder ein Feueralarm. Und wann es um die Warnung der Bevölkerung geht“, so der Bürgermeister. „Und das haben Jahrzehnte unsere Eltern und Großeltern geschafft, ohne gleich nervös zu werden. Wir schaffen das auch… es ist keine Raketenwissenschaft.“

Zu einer Erklärung der verschiedenen Sirenen geht es hier

Wie man sich sonst auf einen Notfall vorbereiten kann, kann man sich hier ansehen:

Neuer WhatsApp-Kanal

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal unter https://bit.ly/dorstenonline für aktuelle Infos. Wir bieten lokale Nachrichten, Event-Infos, Polizeimeldungen und mehr.

Unsere Empfehlung:

Malerbetrieb Holthaus: Manuel Holthaus führt Familientradition fort

Mit der offiziellen Eröffnung der „Malerbetrieb Holthaus GmbH“ schlägt Manuel Holthaus am 1. Februar ein weiteres Kapitel einer unternehmerischen Familientradition auf. Diese reicht mehr...

NEUSTE ARTIKEL

Wärmepumpen: Weg zu Unabhängigkeit & niedrigen CO2-Werten

Die Wärmepumpe als Problemlöser. In Anbetracht des vergangenen milden Winters und der dennoch stark gestiegenen Heizkosten suchen viele Menschen nach Alternativen, um sich von den...

TV Feldmark: Generationenwechsel nach 40 Jahren

Am vergangenen Sonntag versammelten sich die Mitglieder des TV Feldmark zu ihrer turnusmäßigen Jugend- und Generalversammlung für das Jahr 2024. Dieser Termin markierte nicht nur...

Vestische: Streik am 29. Februar und 1. März

Der Busverkehr in Dorsten ist am 29. Februar weitgehend zum Erliegen gekommen. Grund ist der Streik der Gewerkschaft ver.di im Öffentlichen Personennahverkehr. Erst am 2....

Intersport Kösters: Erfolgreiche Eröffnung in den Mercaden Dorsten

Das Interesse war groß: Schon vor der offiziellen Eröffnung von Intersport Kösters hatten sich trotz des Wochentages einige Menschen in den Mercaden Dorsten versammelt. Sie...

Klick mich!