Anzeige
9.3 C
Dorsten
Sonntag, März 3, 2024
Anzeige
StartGeschichteSPD-Antrag: Zeche Fürst Leopold soll Teil der Route Industriekultur werden

SPD-Antrag: Zeche Fürst Leopold soll Teil der Route Industriekultur werden

Veröffentlicht am

Wird die Zeche schon bald Teil der Route Industriekultur sein? Montage: Borgwardt

Die ehemalige Zeche Fürst Leopold soll als sogenannter Ankerpunkt in die Route der Industriekultur beim Regionalverband Ruhr aufgenommen werden. Das wünscht sich die Dorstener SPD, die einen entsprechenden Antrag im Rat gestellt hat. Die anderen Parteien signalisieren bereits ihre Unterstützung.

Zuvor hatte der Leiter des Teams Industriekultur des Regionalverbandes Ruhr, Timo Hauge, positiv auf eine Anfrage der Dorstener SPD reagierte. Ankerpunkte sind herausragende Orte auf der Route Industriekultur, die als besondere Sehenswürdigkeiten beworben werden.

„Schon nach einer ersten Sichtung des Kriterienpapiers, das uns von Herrn Hauge zugesandt worden ist, wird klar, dass das denkmalgeschützte Ensemble auf dem ehemaligen Zechengelände in Dorsten gute Chancen auf Erfolg hat“, erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Friedhelm Fragemann. Das Areal der ehemaligen Zeche Fürst Leopold könne man sicherlich als „eindrucksvolles Zeugnis des industriellen Erbes“ betrachten. Es habe das Potenzial, durch seine „überregionale Strahlkraft“ ein Glanzlicht der Industriekultur in der gesamten Region zu setzen.

SPD-Fragemann
Friedhelm Fragemann (SPD). Foto: Archiv

„Mit der Zwillingstandem-Dampffördermaschine in der Maschinenhalle, die im Übrigen noch voll funktionsfähig ist und auch regelmäßig für Besuchergruppen in Gang gesetzt wird, verfügt das Ensemble über ein Alleinstellungsmerkmal, das seinesgleichen sucht“, betont Fragemann.

Fürst Leopold punktet mit hoher Aufenthaltsqualität

Das gesamte Ensemble habe sich erfolgreich einem Transformationsprozess von bergbaulichen Nutzungen zu denkmalgerechten Freizeit- und Kulturaktivitäten unterzogen. Die vielseitige Nutzung des Areals, darunter das Creativ-Quartier, Restaurationen und Veranstaltungen wie die Nacht der Industriekultur ExtraSchicht, trage zur hohen Aufenthaltsqualität bei.

Zeche Fürst Leopold Dorsten Hervest
Die ehemalige Zeche aus der Vogelperspektive. Foto: Archiv / Stadt Dorsten

„Nicht zuletzt würde die Stadt Dorsten mit Blick auf den Tourismus und die Wirtschaftsförderung von einer erfolgreichen Bewerbung profitieren“, ist sich Friedhelm Fragemann sicher. Die Dorstener Stadtagentur solle den herausragenden Standort dazu noch besser in ihr touristisches Gesamtkonzept einbinden.

Neuer WhatsApp-Kanal

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal unter https://bit.ly/dorstenonline für aktuelle Infos. Wir bieten lokale Nachrichten, Event-Infos, Polizeimeldungen und mehr.

Unsere Empfehlung:

Malerbetrieb Holthaus: Manuel Holthaus führt Familientradition fort

Mit der offiziellen Eröffnung der „Malerbetrieb Holthaus GmbH“ schlägt Manuel Holthaus am 1. Februar ein weiteres Kapitel einer unternehmerischen Familientradition auf. Diese reicht mehr...

NEUSTE ARTIKEL

#79 Glosse von Anke

Der Alltag ist schon ernst genug. Deswegen serviert die Dorstenerin Anke Klapsing-Reich zum Wochenende eine Portion Heiterkeit. Vergnügliche Episoden aus dem Berufs- und Familienleben. Denn mit...
00:03:12

#177 News der Woche: Crowdfunding für den Wappenbaum

Willkommen zur 177. Folge des Dorsten Podcast. In der aktuellen Ausgabe spricht Moderatorin Sabrina Czupiol u.a. über den Start der Spendenaktion zu Erneuerung des Wulfener...

Oldtimerfreunde schaffen ein Insektenhotel der Extraklasse

Über Wohnungsmangel müssen sich Insekten in Lembeck ab sofort weniger Sorgen machen: Dank der Oldtimerfreunde wartet nun ein riesiges Insektenhotel am Busbahnhof auf sie. Am...

Wulfener Soldaten beim Soldatengottesdienst in Münster

Mit welchen Herausforderungen sind Soldatinnen und Soldaten während ihres Dienstes konfrontiert? Dies war Thema einer Predigt im St.-Paulus-Dom Münster im Rahmen des jährlichen Internationalen Soldatengottesdienstes....

Klick mich!