Sondereinsatzkommando stellt Tatverdächtigen nach Verfolgungsjagd!

Mann aus dem Raum Dorsten soll laut Staatsanwaltschaft Fulda in Fulda einen 41-Jährigen in Fulda mit Kopfschuss getötet haben. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Fulda/Dorsten. Am Montag (15.02.), gegen 4:45 Uhr, wurde die Leiche eines 41-jährigen syrischen Mannes aus Fulda in einem Fahrzeug im Klosterwiesenweg in Neuenberg aufgefunden. Laut Obduktionsergebnis sei der Mann durch einen Schuss in den Kopf tödlich verletzt worden.

Im Zuge von umfangreichen Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen durch die Kriminalpolizei Fulda und die Staatsanwaltschaft Fulda rückte ein 37-jähriger syrischer Mann aus dem Raum Dorsten als Tatverdächtiger ins Visier der Ermittler.

SEK und Polizei NRW

Dieser konnte am Dienstag (16.02.) gegen 14 Uhr mit Unterstützung der Polizei aus Nordrhein-Westfalen, unter Hinzuziehung eines Sondereinsatzkommandos, in Dorsten festgenommen werden.

Die Staatsanwaltschaft Fulda hat einen Haftbefehlsantrag gestellt.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Fulda und der Kriminalpolizei Fulda dauern weiter an. Die Sicherungen von Spuren und Beweismitteln am Tatort ist weitestgehend abgeschlossen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.