Bewerbungsfrist bis Anfang Juni verlängert

Bewerbungen um den Preis „Gute Nachbarn – Das beste nachbarschaftliche Projekt“ in Dorsten sind noch bis Donnerstag, 31. Mai, möglich. Die Meldefrist wurde in Abstimmung mit der Dorstener Zeitung verlängert, um im ersten Jahr der Ausschreibung noch mehr Dorstenern die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben.

Auf der Seite www.dorsten.de/gutenachbarn gibt es Informationen zu diesem Wettbewerb sowie die direkte Möglichkeit, sich per Kontaktformular oder per E-Mail an gutenachbarn@dorsten.de um den Preis zu bewerben. Einfach eine kurze Beschreibung des Projekts formulieren, ein Foto – wenn vorhanden – dazu hochladen, fertig.

Die ersten drei Plätze sind dotiert mit 1000, 500 und 250 Euro, die natürlich wieder in eine gute Nachbarschaft investiert werden sollen. In der zweiten Juni-Hälfte werden danach die Sieger in einer Online-Abstimmung der Dorstener Zeitung ermittelt. Die genauen Termine dafür werden noch bekannt gegeben.

Der Rat hatte im vergangenen Jahr auf Antrag der CDU einmütig beschlossen, diesen Wettbewerb ins Leben zu rufen, um vorbildliche Nachbarschaften und Initiativen auszuzeichnen. Das Projekt wird unterstützt von der Sparkasse Vest in Dorsten, der Vereinigten Volksbank und der Dorstener Zeitung.

Bürgermeister Tobias Stockhoff ist schon gespannt auf die Projekte, die sich um diesen Preis bewerben. „Wo Menschen nah beieinander wohnen und gut miteinander auskommen, stimmt die Lebensqualität. Ich bin sicher, dass unter den Wettbewerbsbeiträgen auch viele gute Ideen zu finden sind, die zum Nachmachen in anderen Nachbarschaften einladen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.