Dorsten: Tatverdächtige wollten Zigarettenautomaten aufbrechen

Zeugen zerstachen Reifen und verhindeten die Flucht
Recklinghausen (ots) – Die Polizei wurde in der Nacht auf Freitag, gegen 1.30 Uhr, auf die Straße „Himmelsberg“ gerufen.

Drei Zeugen hatten gesehen, wie zwei Männer dabei waren, einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Um sie an der Flucht zu hindern, zerstach einer der Zeugen die Reifen des mutmaßlichen Fluchtautos.

Einer der Tatverdächtigen, ein 40-jähriger Mann aus Heiden, versuchte – trotz platter Reifen – mit dem Auto zu flüchten, was ihm aber nicht gelang. Die Zeugen hielten den 40-Jährigen fest, bis die Polizei eintraf. Der zweite Tatverdächtige, ein 31-Jähriger aus Dorsten, konnte zunächst flüchten. Die Aussagen des Tatverdächtigen und der Zeugen sind sehr unterschiedlich. Die Ermittlungen dauern an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.