„Adé Du schöne Kita-Zeit“ für Rhader Kinder

Die Vorschulgruppe der Kita in Rhade feierte ihren Abschluss vom Kindergarten mit einem Gottesdienst und einem Erkundungsspaziergang durch die Natur.

Die Kindergartengruppe „Pinguine“ an ihren großen letzten Tag. Foto: Privat

Mit einem Wortgottesdient begann für die Vorschulkinder der katholische Kita in Dorsten-Rhade am 24. Juni die gemeinsame Abschlussfeier. Nach ihrer langen KiTa-Zeit beginnt jetzt für sie ein neuer Abschnitt. Unter dem Motto „Stark wie ein Baum“ haben die Vorschulkinder gemeinsam mit ihren Erziehern in den letzten Wochen viele kreative Ideen für einen interaktiven Wortgottesdienst zusammengetragen. Zu diesem waren dann auch die Eltern und die jüngeren KiTa-Kinder eingeladen.

Die gemalten Pinguine werden dem Kindergarten noch in erhalten bleiben. Foto: Privat

Raus in die Natur

Nach dem Gottesdienst machten sich die Vorschulgruppe auf den Weg in die Rhader Natur. Die Pinguine, wie sich die Kita-Kinder Anfang des Jahres selber tauften, brachen zügig auf in die Natur. Dort trafen sie Wichtel und erlebten gemeinsam aktionsreiche Stunden. Danach kehrten die Kita-Kinder zurück in den Hort. Beim gemeinsamen Grillen erzählten die Kinder zum Abschluss des Tages viele ihrer Anekdoten aus der Kita-Zeit. Aber auch den Eltern, die zu Gast waren, wurde von den vielen Erlebnissen und Abenteuern in der Natur berichtet.

Der Abschlusstag der Pinguine hatte ein volles Pogramm. Foto: Privat

Emotionaler Abschied

Bevor die Kinder in der großen Abschlussrunde ihre Geschenke als Andenken an die Kita-Zeit überreicht bekamen, sangen sie das Lied „Adé Du schöne Kindergartenzeit“. Das sorgte dann zum Abschluss noch für viele feuchte Augen. Nicht nur bei den Kita-Kindern rollte die eine oder andere Träne. Zum Abschluss des Tages begaben sich die Kinder erschöpft, aber glücklich auf ihren Heimweg. Und beginnen nach den Sommerferien das neue Abenteuer „Schule“.