Blaubeeren – Eine Vielfalt in Geschmack und Aroma

Beitragsbild Blaubeeren

Blau, klein, köstlich: Die Blaubeere oder auch Heidelbeere genannt ist ein heimisches Heidekrautgewächs. Sie schmeckt nicht nur köstlich, sondern ist auch ein natürliches Heilmittel. Hinter Heidelbeere und Blaubeere versteckt sich die gleiche Frucht

Der Verzehr von Blaubeeren als Heilmittel ist schon seit dem Altertum bekannt. Blaubeeren stärken das Immunsystem und wirken antibakteriell. Zudem sind die Beeren antiviral und fördern die Wundheilung. Dabei kann die Wirkung ihres Saftes besonders stark im Mundraum zur Geltung kommen und die natürliche Heilung unterstützen. Die enthaltenen Anthocyane (rotvioletten Pflanzenfarbstoffe) wirken als Antioxidantien oder verständlich als Radikalfänger. Das baut Giftstoffe im Körper ab.

Blaubeeren wirken regulierend und heilend bei Magen-Darm Erkrankungen. Sie unterstützen die Verdauung und wirken sich im Darm auf eine positive Darmflora aus. Auch sind die Blaubeeren als Cholesterinsenker bekannt und weisen keinerlei Allergien nach. Die Blaubeeren sind weltweit die Nr. 1 unter den frischen Obstsorten, was den Schutz von Krebs, Herzerkrankungen, Schlaganfall, Altersbeschwerden und vieles Mehr betrifft.

Also so oft es geht zugreifen und genießen, denn die Blaubeeren schmecken nicht nur köstlich erfrischend, sie sind auch die Gesundheitsbeeren schlecht hin; wie ein altes Sprichwort besagt:

„Die Blaubeere schließt dem Arzt die Tür“!

Vielseitiger Einsatz in der Küche

Es gibt viele unterschiedliche Sorten der Blaubeeren zu entdecken. Somit ist Blaubeere nicht gleich Blaubeere. Im Supermarkt kann der Kunde meist nur die amerikanischen Kulturheidelbeeren kaufen. Doch Beerensorten wie etwa „Duke“ oder „Reka“ werden regional angebaut und finden somit ihren Weg in den Handel. Damit finden die süßen Beeren immer mehr Freunde.

Die Blaubeeren lassen sich vielseitig einsetzen. Als purer Naschsnack oder als Topping bei Eis, Joghurt oder Quark sind die süßen Beeren willkommen. Die Früchte bieten sich auch an, um sie in leckere Marmelade einzukochen. Besonders im Mix mit anderen Beerensorten lassen sich wunderbare Marmeladen herstellen.

Blaubeeren Muffin

Auch als Zutat beim Backen sind die Beeren bestens geeignet. Vom Blaubeer-Muffin bis zum Blechkuchen ist alles möglich. Wer dann noch immer nicht genug hat kann die Beeren auch einfach in Gläsern einmachen und sie so lange haltbar machen. Die Beeren sind im Kühlschrank etwa eine Woche ohne Problem haltbar. Sie lassen sich aber auch wunderbar einfrieren, um sie so kühl und frisch auch später zu geniessen.