Eingespartes Geld soll an Vereine ausgeschüttet werden

Dorsten – Dass in 2021 der traditionelle Neujahrsempfang der CDU Dorsten mit einigen hundert Gästen (siehe Foto von 2020) nicht stattfinden kann, gilt als sicher.

Der Stadtverband und die Ratsfraktion Dorsten der CDU wollen auf den Neujahrsempfang dennoch nicht verzichten. „Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir im neuen Jahr diese Traditionsveranstaltung fortsetzen können. Und das in einer Form, bei der wir Abstands- und Hygieneregeln sowie die Coronaschutzverordnung beachten“, so CDU-Stadtverbandsvorsitzender Ludger Föcker.

Digital per Livestream

Beim letzten Stadtverbandsvorstand, der als Video-Konferenz durchgeführt wurde, kam die Anregung, den Neujahrsempfang digital per Livestream durchzuführen. „Wir haben diese Idee sofort aufgegriffen und uns in einer kleinen Projektgruppe unter der Leitung von Technikexperte David Klapheck abgestimmt“, so CDU-Fraktionschef und Miteinlader Bernd-Josef Schwane.

Und so werden die Dorstener Christdemokraten am Sonntag, 17. Januar 2021, um 11 Uhr, alle Parteimitglieder, Vertreterinnen und Vertreter der Dorstener Vereine, Institutionen und Unternehmen sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Livestream einladen. „Die Veranstaltung wird zeitlich kompakter sein als sonst“, verspricht Föcker und kündigt eine ca. 60 bis 75 minütige Veranstaltung an. Die Übertragung der Reden läuft live aus dem Alten Rathaus. Nach der Eröffnung und einem Grußwort von Landrat Bodo Klimpel werde Bürgermeister Tobias Stockhoff einen kommunalpolitischen Ausblick auf das Jahr 2021 halten. Die Blasmusik St. Marien werde mit zwei Musikern für die passende musikalische Unterhaltung zwischen den Wortbeiträgen sorgen.

CDU lost Vereinsschecks aus

„Auf den Ehrenamtspreis der CDU-Ratsfraktion werden wir natürlich ebenfalls nicht verzichten“, kündigt der Fraktionsvorsitzende an, „Denn gerade in der Corona-Pandemie ist dieses Ehrenamt ganz besonders herausgefordert.“

Eine weitere Besonderheit sei für den Neujahrsempfang ebenfalls geplant, so CDU-Chef Ludger Föcker. „Die eingesparten Finanzmittel werden wir an Dorstener Vereine in Form von 20 Vereinsschecks mit je 100 Euro auslosen und ausschütten. Ein wichtiges Zeichen für uns, dass wir in diesen Wochen und Monaten neben den wirtschaftlichen Hilfen für Unternehmen nicht die vielen Vereine vergessen dürfen, die ebenfalls finanzielle Herausforderungen zu stemmen haben.“

Die Einladung zum Neujahrsempfang und die Anmeldung für die Auslosung der Vereinsschecks die CDU in den nächsten Wochen. Darüber hinaus wird es eine Möglichkeit ab Anfang Januar geben, sich unter www.cdu-dorsten.de anzumelden.

Der Link für den Videostream unter Youtube und Facebook wird einige Tage vorher unter www.cdu-dorsten.de veröffentlich werden.

Vorheriger ArtikelIgnaz-Rive-Stiftung schüttet 14 500 Euro aus
Nächster ArtikelBürgerbudget der Stadt Dorsten – Sonderlösung
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.